Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wilen steht unter Solarstrom

Der erstmalig durchgeführte Tag der Sonne der Gemeidend hält, was er verspricht – nicht nur wettermässig, sondern auch energietechnisch.
Christoph Heer
Silvan und Yannick Hilber hatten am Tag der Sonne Spass mit dem elektrischen Lastenfahrrad. (Bild: Christoph Heer)

Silvan und Yannick Hilber hatten am Tag der Sonne Spass mit dem elektrischen Lastenfahrrad. (Bild: Christoph Heer)

Vorträge und Vorführungen in Sachen moderner Energieerzeugung, zu den Themen Wohnen und Mobilität. Die Gemeinde Wilen machte mit seinem «Tag der Sonne» wiederum einen Schritt in die Zukunft, welche mit diesen modernen Systemen überhand gewinnen wird. Purer Sonnenschein zum Tag der Sonne, das hat sich die Gemeinde verdient. Kaum verwunderlich, dass am Samstag den ganzen Tag über Besucher aus Wilen und den umliegenden Gemeinden zu Besuch kamen.

Einmal mit einem Familienmodell eines Cargo-Bikes eine Runde drehen, das liessen sich unter anderem Yannick und Silvan Hilber nicht entgehen. Und auch für die Mutter der beiden Jungs könnte so ein Gefährt mit elektrischem Antrieb eine Variante sein. «Zum Einkaufen in der Stadt wäre das die ideale Alternative zum Auto», sagte Ruth Bischof Hilber, als ihre beiden Söhne noch eine Runde mit dem Cargo-Bike drehten.

«Ich fuhr schon mit einem Tesla»

Für den einheimischen Roland Schälchli lag ein Besuch des Anlasses auf der Hand. Als Fan von Elektroautos sagte er: «Ich fuhr schon mit einem Tesla, das war ein unvergessliches Erlebnis. Dass unsere Gemeinde einen solchen Anlass organisiert, finde ich zudem ein äusserst positives Zeichen». Ein Lob, das Gemeindepräsident Kurt Enderli gerne entgegennimmt. Seit zwei Jahren und dem damaligen Mitwirkungstag geisterte die Idee eines solchen Events in den Köpfen einiger zukunftsorientierter Mitbewohner herum. «So entschloss sich die Energiekommission, bei welcher ich als Präsident fungiere, diesen Tag zu lancieren», sagt Enderli. Er erwähnt, dass alle Aussteller sofort Feuer und Flamme für dieses Projekt waren. «Wir mussten niemanden gross überreden, alle sagten sofort zu, um an diesem Tag mitzuwirken».

Die Energiewende im Automobilbereich, der Solarstrom, die Gebäudesanierungen, oder der Heizungsersatz, wurden innerhalb von Referaten thematisiert. Irene Fässler von Energieberatungsstelle Hinterthurgau betonte, dass das Interesse an diesen Themen überaus vorhanden war.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.