Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Dussnanger Abschlussklassen zeigen ihre Projektarbeiten und ein selbst einstudiertes Theater

Die Natur hat die Abschlussklassen der Sekundarschule inspiriert. Am Donnerstagabend präsentierten die Jugendlichen vor grossem Publikum ihre Projektarbeiten. Danach standen sie für eine Theateraufführung auf der Bühne.
Christoph Heer
Die Jugendlichen boten eine selbst entworfene Abschiedsvorstellung auf der Bühne der Hörnlihalle. (Bilder: Christoph Heer)

Die Jugendlichen boten eine selbst entworfene Abschiedsvorstellung auf der Bühne der Hörnlihalle. (Bilder: Christoph Heer)

Nun endet auch für die 33 Schüler der Sekundarschule Sonnenhof die obligatorische Schulzeit. Doch bevor sie den Schritt in die Berufswelt vollziehen, wollten sie ihre ausgezeichneten Abschlussprojekte präsentieren.

In und um die Hörnlihalle wurden Traktoren, Steingärten, Kräutergärten, Brunnentröge, Badewannensofas und vieles mehr ausgestellt. Unzählige stolze, aber auch staunende Eltern, zeigten sich verblüfft über die Arbeiten, welche eine ungemein breite und vielfältige Palette darstellte:

Da ist zum Beispiel Ladina Tschuor. Sie hat eine Sitzbank umfunktioniert in eine Regenbogenbank. Bei Ramona Hug entstand aus Europaletten und nach tagelanger Arbeit ein Kräutergarten. Das Badewannensofa von Seraina Bechtiger lädt die Besucher zum Sitzen ein und beim Steingarten von Vanessa Siegrist spürt man das Herzblut, das sie in ihr Projekt gesteckt hat.

Auffallend ist auf jeden Fall, dass sich, trotz oft beschriebener Social Media Sucht, die Dussnanger Schulabgänger von der Natur haben inspirieren lassen. Tolle Projekte, zufriedene Lehrer und stolze Eltern. Nach der Projektausstellung fanden sich die 33 Jugendlichen auf der Showbühne wieder. «Zur falschen Zeit, am falschen Ort», ein einstündiges, selber einstudiertes Theater, bei welchem der Name Programm war. Denn auch Samichlaus und Schmutzli hatten ihren Auftritt – und das bei der momentanen Sommerhitze.

Dürfen stolz auf ihre Abschlussarbeiten sein: Ramona Hug und Cornel Baumgartner.

Dürfen stolz auf ihre Abschlussarbeiten sein: Ramona Hug und Cornel Baumgartner.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.