Dussnang
Der Wildblumengarten des einstigen Pfarrhauses stösst auf Interesse

Das Grüner-Güggel-Team des Pastoralraums Tannzapfenland lud zu einem Themenabend über das Leben in der Wildblumenwiese ein.

Merken
Drucken
Teilen
Niklaus Schnell referiert vor 30 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern.

Niklaus Schnell referiert vor 30 interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern.

(Bild: ZVG)

(red) Im Wildblumengarten des ehemaligen Pfarrhauses in Dussnang konnte Niklaus Schnell rund 30 Interessierte begrüssen. Er führte aus, wie sie angelegt wurde und nachhaltig gepflegt wird. Diese Wildblumenwiese sei ein positiver Ansatz zum Erhalt der einheimischen Flora und Fauna, der motivierend wirke und neuen Antrieb schenke. So zeigte Schnell auch gleich fünf Methoden auf, wie eine Wildblumenwiese mit einheimischen Pflanzen erfolgreich angelegt werden kann.

Nach dem Wechsel in die Kirche liessen sich die Anwesenden vom Leben in einer Wildblumenwiese anhand einer Powerpoint-Präsentation von den Ausführungen von Niklaus Schnell informieren. Das seit Jahrtausenden lebenswichtige Zusammenspiel von Pflanzen- und Tierwelt und die Abhängigkeit voneinander ist einfach nur beeindruckend, war man sich einig. Reich an vielen Eindrücken und mit guten Vorsätzen im Gepäck gingen die Gäste schliesslich heim.