Doppeltes Gold für Hüttwiler Winzer 

Urs und Nicole Haag gewinnen am Grind Prix du Vin Suisse mit ihrem Müller Thurgau 2018 und dem Cabernet Blanc 2018 einen ersten Preis.

Evi Biedermann
Drucken
Teilen
Das Winzerehepaar Urs und Nicole Haag. (Bild: PD)

Das Winzerehepaar Urs und Nicole Haag. (Bild: PD)

Der Name verspricht nicht zu viel: «Goldgrüebli», der Müller-Thurgau von Urs Haag aus Hüttwilen, hat am Grand Prix du Vin Suisse die Auszeichnung Gold erhalten. Als wär das nicht genug, hat der Hüttwiler Winzer auch mit seinem Cabernet Blanc, einem weiteren Weisswein, Gold geholt. Beide Weine haben Jahrgang 2018.

«Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg», sagt seine Frau Nicole Haag. Man hoffe ja immer auf höhere Weihen, aber erwartet habe man diesen doppelten Goldsegen nicht. Um in die Goldkategorie zu kommen, benötigt ein Wein mindestens 89 Punkte. Wie viele die Juroren Ende Juni an der Weinverkostung in Sierre tatsächlich vergeben haben, erfahren die Winzer erst im Oktober am grossen Finale des Schweizer Weins.

Die Teilnahme an der Gala in Bern ist für Nicole und Urs Haag ein weiterer Höhepunkt des Weinjahres, denn dort geht ihr «Goldgrüebli» in die nächste Runde: Mit der zusätzlichen Bezeichnung «nominé» zählt er zu den sechs besten seiner Kategorie (112 Weine) und ist damit Anwärter auf eine weitere Auszeichnung. Und last but not least: Den Goldwein kann man am Samstag am Winzerfest in Frauenfeld verkosten. 

Winzerfest Frauenfeld: Hundert Weine und ein Glas ins Glück

Einmal im Jahr wird die Altstadt zum kulinarischen Hot-Spot der Region. Am Samstag, 11. August, ist es wieder soweit, wenn der Verein GenussThur zum vierten Winzerfest lädt. Über 20 Betriebe bieten lokale Tranksame und Speisen an.
Mathias Frei