Digitales Radrennen in Frauenfeld kommt live im Schweizer Fernsehen

Die internationale Radrennelite – darunter befinden sich auch vier Thurgauer – misst sich in den eigenen vier Wänden. SRF2 strahlt die Rennen live aus, die zweite Etappe am Donnerstag geht von Frauenfeld nach Frauenfeld.

Merken
Drucken
Teilen
Fährt im eigenen Wohnzimmer sein vielleicht letztes Rennen: der Thurgauer Routinier Michael Albasini.

Fährt im eigenen Wohnzimmer sein vielleicht letztes Rennen: der Thurgauer Routinier Michael Albasini.

Bild: Gian Ehrenzeller/KEY
(Gais, 17. April 2020)

(sko) 46 Kilometer und 180 Höhenmeter. Diese Verhältnisse stimmen weder mit dem abgesagten Zeitfahren der Tour de Suisse vom 7. Juni in Frauenfeld noch mit Etappen des Tour-Besuchs 2018 in der Region überein. Es sind die Eckdaten für ein virtuelles Radrennen in Echtzeit, das am Donnerstagnachmittag live im Fernsehen gezeigt wird.

Beim internationalen Digital-Radrennen «The Digital Swiss 5» messen sich jeweils drei Fahrer der 16 World-Tour-Mannschaften und drei Wildcard-Teams auf dem Rollentrainer in den eigenen vier Wänden. Unter den insgesamt 57 Fahrern sind 13 Teilnehmer aus der Schweiz, davon wiederum sind nicht weniger als vier Thurgauer mit von der Partie: Stefan Küng, Stefan Bissegger, Claudio Imhof und Michael Albasini.

Auf dem Bildschirm vor sich sehen die Fahrer aufgezeichnete Strecken des tschechischen Indoor-Training-Anbieters Rouvy inklusive Geisterfahrer, welche die gegnerischen Radrennprofis darstellen. Am Donnerstagnachmittag um 17 Uhr starten die Profis also zur zweiten von fünf Etappen von Frauenfeld nach Frauenfeld über 46 Kilometer und 180 Höhenmeter. Zwei Stunden später sind die Radfans dran, wenn sie sich virtuell auf denselben Strecken – nicht mehr in Echtzeit – mit den Profis messen.

«The Digital Swiss 5» mit Frauenfelder Etappe, Donnerstag, 23.April, 17 Uhr, SRF2.

Verfolgung des Geistes auf der Juchstrasse.

Verfolgung des Geistes auf der Juchstrasse.

Bild: Printscreen/Rouvy.com