Digitales Pedalen auf der Strecke der Frauenfelder Tour-de-Suisse-Etappe

Die Organisatoren der Tour-de-Suisse-Etappe in Frauenfeld laden zum virtuellen Velorennen. Die sogenannte Digital-Cycling-Station steht derzeit bei Egli Velos-Mottos an der Kesselstrasse.

Drucken
Teilen
Derzeit steht die Digital-Cycling-Station bei Velo Egli.

Derzeit steht die Digital-Cycling-Station bei Velo Egli.

Bild: PD

Am Wochenende vom 6. und 7.Juni 2020 findet in Frauenfeld der Start der Tour de Suisse statt. Wer die Strecke mit Start und Ziel auf der Grossen Allmend bereits vorher mit dem Velo erleben möchte, kann dies nun an verschiedenen Orten in Frauenfeld tun. Der erste Standort einer sogenannten Digital-Cycling-Station ist bei Egli Velos-Motos. Dort kann ein Teil der Rennstrecke virtuell abgefahren werden.

Beim virtuellen Velorennen ist nicht nur das Velo echt, sondern auch der Widerstand, welchen der Rollentrainer auf die Pedale gibt, während auf dem Monitor die Strecke in Echtzeit und Videobild vorbeizieht. Weltweit kann künftig jede Radfahrerin und jeder Radfahrer die Highlights der acht Tour-de-Suisse-Etappen 2020 bei sich zu Hause abfahren. Das lokale Etappenort-OK ermöglicht es den Interessierten, die Rennstrecke mit dieser Technik genauer kennen zu lernen und auch selber abzufahren.

An verschiedenen Orten in Frauenfeld

Erste Station ist bis 7.März das Fahrradfachgeschäft Egli Velos-Motos an der Kesselstrasse. Weitere Stationen sind das Fitnesscventer Wellcome-Fit (vom 9. bis 18.März), die Frühlingsmesse «Schwooof» (vom 18. bis 23.März) und Mawi Reisen (vom 20. April bis 4.Mai). Im Anschluss folgen die Kantonsbibliothek und das Café Figaro sowie eventuell weitere Rad-Fachgeschäfte. (red)

Ab April auch zu Hause auf dem Rollentrainer möglich

Gegen Ende April steht dann die mit einer 360-Grad-Kamera abgefilmte Gesamtstrecke auf der Plattform Rouvy bereit. Wer bei sich zu Hause die Strecke kennen lernen möchte, braucht einen entsprechenden Rollentrainer und ein Tablett-Computer. Damit kann man sich als Rennfahrer fühlen. Aber auch ein gemütliches Abfahren durch die Strassen Frauenfelds ist möglich. (red)