«Dieser Kürbis ist eine wahre Meisterleistung»: Zu Besuch am ersten Kürbisfest im Lommis

Am Wochenende fand in Weingarten das erste Kürbisfest statt. Organisiert hatte es der Turnverein Lommis. Der schwerste Kürbis bringt knapp 200 Kilogramm auf die Waage.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Mit der Bohrmaschine statt dem Messer: Das Kürbisschnitzen erweist sich als unterhaltsame Herausforderung.

Mit der Bohrmaschine statt dem Messer: Das Kürbisschnitzen erweist sich als unterhaltsame Herausforderung.

Bild: Christoph Heer

Einst veranstaltete der Turnverein Lommis den beliebten Wikiball, an dem jedoch der Zahn der Zeit, bis zu seinem Ende hin, genagt hat. Jüngst haben sich nun einige Turnkameraden daran gemacht, eine neue Einnahmequelle zu suchen. Mit dem erstmalig durchgeführten Kürbisfest wurde nun eine Basis gelegt, der Erfolg der Premiere kann sich sehen lassen.

Drei Tage lang vergnügten sich hauptsächlich einheimische Besucherinnen und Besucher – stets coronakonform – an der Feierabendbar, dem Bauernmarkt, in der riesigen Festwirtschaft, am Bauernzmorgen, im Heulabyrinth und beim Kürbisschnitzen.

Das erste Lommiser Kürbisfest findet auf dem Hof der Familie Fillinger in Weingarten statt.

Das erste Lommiser Kürbisfest findet auf dem Hof der Familie Fillinger in Weingarten statt.

Bild: Christoph Heer

Die gute Laune stieg am Samstag nach dem grossen, morgendlichen Regen. Manuel Eppisser, Präsident des Turnvereins Lommis, sagte zufrieden, dass diese Premiere des Kürbisfestes enorm gut angekommen ist.

«Schön zu sehen, wie sich Jung und Alt durchmischen und so für eine hervorragende Ambiance sorgen.»

Eppisser und sein Team sorgten ihrerseits für einen reibungslosen Ablauf.

Der schwerste Kürbis wiegt 199,3 Kilogramm

Gross war die Spannung indes beim Kürbiswiegen. Über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben Ende April ihre Riesenkürbissamen, die der Turnverein verteilt hatte, vergraben. Vom Topf in den Garten und stets unter den wachsamen Augen der neuen Kürbiszüchterinnen und Kürbiszüchter, wuchsen die Pflanzen heran.

Grosse Unterschiede bei den wettbewerbsteilnehmenden Kürbissen.

Grosse Unterschiede bei den wettbewerbsteilnehmenden Kürbissen.

Bild: Christoph Heer

«Der schwerste Kürbis vom Lauchetal wiegt sagenhafte 199,3 Kilogramm», sagte Manuel Eppisser. Und Kürbisfachmann Remo Fillinger, auf dessen Hof in Weingarten das Fest stattgefunden hat, fügte anerkennend hinzu:

«Dieser Kürbis eine wahre Meisterleistung.»

Stolze Besitzerin des Siegerpokals ist nun Neela Stampfli aus Affeltrangen. Mit riesigem Vorsprung hat ihr Kürbis gewonnen, denn der Zweitplatzierte kam lediglich auf etwas über 130 Kilogramm.

So sehen Sieger aus: Der Kürbis von Neela Stampfli wiegt knapp 200 Kilogramm und gewinnt mit grossem Vorsprung.

So sehen Sieger aus: Der Kürbis von Neela Stampfli wiegt knapp 200 Kilogramm und gewinnt mit grossem Vorsprung.

Bild: Christoph Heer

Der Spass an der Sache stand jedoch immer im Vordergrund, und die Organisatoren, sowie die Familie Fillinger werden sich nach einem gezogenen Fazit auftun, wenn immer möglich, auch im kommenden Jahr ein Kürbisfest durchzuführen.