Fräuli & Leuli
«Jetzt ist die schönste Jahreszeit»: Darüber ist sich Publikum am Herbstfest im Frauenfelder Alterszentrum Park einig

Wildgerichte, Bastelzeit und die kommenden Festtage: Am Samstag ging auf dem Areals des städtischen Alterszentrums Park das alljährliche Herbstfest über die Bühne. Die TZ fragte bei den Besucherinnen und Besuchern nach, was sie mit der aktuellen Jahreszeit in Verbindung bringen.

Andreas Taverner
Drucken
Teilen
Vreni Nägeli, Vreni Frei und Friedi Büchi schwärmen vom Herbst als Zeit des Bastelns und der Wildgerichte.

Vreni Nägeli, Vreni Frei und Friedi Büchi schwärmen vom Herbst als Zeit des Bastelns und der Wildgerichte.

Bild: Andreas Taverner

Was den Besucherinnen und Besuchern am Herbstfest des Alterszentrums Park am Samstag spontan zur aktuellen Jahreszeit in den Sinn kommt. Vreni Nägeli aus Schlatt bringt mit dem Herbst nebst farbigen Blättern auch die warme Stube und die wunderbare Stimmung mit dem Nebel, «wie es heute Samstagmorgen war», in Verbindung.

Freunde des Herbsts: Günter Oetjen und Ehefrau Béatrice.

Freunde des Herbsts: Günter Oetjen und Ehefrau Béatrice.

Bild: Andreas Taverner

Vreni Frei (Frauenfeld) kommen Wildgerichte in den Sinn. «Ausserdem ist nun die Zeit der Wümmet», erklärt sie. «Es geht auf Weihnachten zu und Herbstzeit ist Bastelzeit», sagt Friedi Büchi aus Häuslenen. Günter Oetjen und seine Frau Béatrice, beide Frauenfeld, meinen, dass der Herbst die schönste Jahreszeit ist. «In Kanada ist er noch schöner», sagt er. «Es ist schön, den Bauern zuzuschauen, wie sie die Felder auf den Winter vorbereiten», ergänzt seine Frau.

Gerne in Bewegung: Rebekka Kraft mit Gonçalo Fernandes.

Gerne in Bewegung: Rebekka Kraft mit Gonçalo Fernandes.

Bild: Andreas Taverner
«Bewegung im Wald.»

Das bedeutet der Herbst für Rebekka Kraft aus Frauenfeld. Für ihren Kollegen Gonçalo Fernandes (Frauenfeld) ist Herbst, wenn die Familie zum guten Essen zusammenkommt.

Aktuelle Nachrichten