Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gründung der Spitex Regio Tannzapfenland ist vollzogen

Aus einer Fusion dreier Organisationen ist die Spitex Regio Tannzapfenland entstanden. An der Gründungsversammlung vom Mittwoch haben die Stimmberechtigten den neuen Vorstand gewählt.
Christoph Heer
Der Vorstand der neuen Spitex Regio Tannzapfenland: Jean-Pierre Métraux, Uschi Wohlwend, Alexandra Peter, Präsidentin Traudi Schönegger, Evelyne Mayer, Rita Scarlino, Roger Nicolet und Geschäftsleiterin Cornelia Graf. (Bild: Christoph Heer)

Der Vorstand der neuen Spitex Regio Tannzapfenland: Jean-Pierre Métraux, Uschi Wohlwend, Alexandra Peter, Präsidentin Traudi Schönegger, Evelyne Mayer, Rita Scarlino, Roger Nicolet und Geschäftsleiterin Cornelia Graf. (Bild: Christoph Heer)

Nun sind die Spitex Tannzapfenland, der Spitex-Verein Münchwilen-Eschlikon und der Verein Spitex Sirnach Geschichte. Am Mittwochabend fand – nachdem sich alle drei Vereine aufgelöst haben – die Gründungsversammlung der neuen Spitex Regio Tannzapfenland statt. Im Sirnacher Dreitannensaal fanden sich dafür 76 Stimmberechtigte und 38 Gäste ein.

Es wurde eine neue Epoche eingeläutet, in welcher sich für die Klienten zwar nicht viel ändern wird. "Aber für uns stehen noch viele Arbeitsstunden auf dem Plan. Insbesondere im Bereich der ganzen EDV und der Administration waren und sind wir noch gefordert", sagte Traudi Schönegger. Die ehemalige Präsidentin der Spitex Sirnach wurde als erste Präsidentin der Spitex Regio Tannzapfenland gewählt. "Mit ihr haben wir eine perfekte Fachfrau im Spitexwesen gewählt", sagt Petra Sewo, ehemalige Präsidentin der Spitex Münchwilen-Eschlikon.

Pflegekräfte bleiben erhalten

Den Vorstand komplettieren Rita Scarlino, Jean-Pierre Métraux, Alexandra Peter, Uschi Wohlwend, Evelyne Mayer und Roger Nicolet. Als Geschäftsführerin wurde in Cornelia Graf eine geeignete Person gefunden. Den Klienten der Spitex bleiben die bewährten Pflegekräfte erhalten. Traudi Schönegger erklärte zudem, dass der Stützpunkt in Dussnang aufgehoben wurde. "Neu leiten wir unsere Einsätze von den beiden Stützpunkten Nord in Münchwilen und Süd in Sirnach." Dank der Fusion könne das Pflegeangebot erweitert werden und die neue Organisationsstruktur ermöglicht es, vermehrt jüngere Mitarbeiter und Spezialisten einzustellen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.