Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die nationale OL-Elite kämpft am Samstag in Basadingen um Punkte

Diessenhofen ist am Wochenende zwei Tage im Banne des Orientierungslauf-Sports. Die zweitletzte Öpfel-Trophy in diesem Sommer findet am Freitagabend statt.
Der Thurgauer OL-Athlet Martin Hubmann startet zu seinem Lauf im Staffellauf der Männer an den Orientierungslauf Weltmeisterschaften in Sarpsborg, Norwegen. (Bild: PD/Remy Steinegger, 17. August 2019)

Der Thurgauer OL-Athlet Martin Hubmann startet zu seinem Lauf im Staffellauf der Männer an den Orientierungslauf Weltmeisterschaften in Sarpsborg, Norwegen. (Bild: PD/Remy Steinegger, 17. August 2019)

(red) Für einmal steht am kommenden Wochenende der Unterthurgau im Mittelpunkt des sportlichen Geschehens. Die Organisatoren des OL-Clubs «Thurgorienta» haben mit Unterstützung durch lokale Vereine zwei Orientierungslauf-Anlässe auf die Beine gestellt: Die Öpfel-Trophy für alle am Freitag und einen nationalen OL für die Elite am Samstag. Als Vorprogramm zum nationalen Lauf findet am Freitagabend ab 17 Uhr in den Gassen von Diessenhofen der zweitletzte Lauf der Thurgauer Öpfel-Trophy statt.

Familienkategorie ist kinderwagentauglich

Bereits am Nachmittag wird das Städtchen von 450 Jugendlichen überrannt, starten hier doch alle Mittel- und Oberstufenschüler der ganzen Region. Die Stadtkarte hat Andreas Kyburz, WM-Dritter im Sprint, gezeichnet. Von 17 bis 19.30 Uhr kann sich jedermann bei der Lettenhalle für eine der zehn Kategorien anmelden. Eine der Familienkategorien ist sogar kinderwagentauglich. Mit von der Partie ist auch die Schweizer OL-Nationalmannschaft.

Die Öpfel-Trophy ist ein Anlass für alle. (Bild: PD)

Die Öpfel-Trophy ist ein Anlass für alle. (Bild: PD)

Die Organisatoren erwarten bis zu 1200 Teilnehmer. Einen speziellen Wettkampf liefern sich 16 gemischte Teams aus den Gemeinden des Bezirks Frauenfeld. Sie wetteifern um den Sieg im Regio-Cup. Mit dabei ist auch Tele-D mit einem Kamerateam.

1400 Läuferinnen und Läufer erwartet

Als Hauptprobe für die Schweizer Meisterschaft in der Langdistanz am Sonntag im Raum Schaffhausen messen sich am Samstagnachmittag rund 1400 regelmässige OL-Läuferinnen und -Läufer auf einer Mitteldistanz im Schwindisbüel-Wald südwestlich von Basadingen. Hier geht es für die meisten Läufer in den 43 Kategorien darum, wichtige Punkte für die Jahresrangliste zu ergattern. Die Elite um Hubmann, Kyburz und Aebersold kämpft dabei um die begehrten Tickets für die weiteren Weltcuprennen in China.

Mit dabei sind auch die vier frischgebackenen Medaillengewinner der WM in Norwegen. In erster Linie wollen aber die jungen Talente auf sich aufmerksam machen, können doch einige mehr an den Weltcup reisen als an die WM. Der Wald gilt als recht gut belaufbar, allerdings hat der Borkenkäfer seine Spuren hinterlassen, sodass der Kartenaufnehmer bis zuletzt noch Änderungen vornehmen musste.

Offenkategorien für Hobbysportler

Auch am Samstag bieten die Organisatoren einfache Bahnen für jedermann an. Wer also frische Waldluft schnuppern will, ein bisschen Karte lesen kann und sportlich einigermassen fit ist, kann sich von 11.30 bis 15 Uhr in der Lettenhalle anmelden.

Weitere Informationen siehe www.thurgorienta.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.