Die Liebe kam auf einer Reise: Schlattinger Wirtepaar feiert mit seinem Thai-Restaurant Jubiläum

Seit 20 Jahren betreiben Hans und Pok Dickenmann das Restaurant Ban Thai in Schlattingen.

Dieter Ritter
Drucken
Teilen
Hans und Pok Dickenmann in ihrem «Pan Thai».

Hans und Pok Dickenmann in ihrem «Pan Thai».

Bild: Dieter Ritter

Seit zwanzig Jahren führt das Ehepaar Pok und Hans Dickenmann das Restaurant Pan Thai in Schlattingen. Im imposanten Haus an der Hauptstrasse mit dem vergoldeten Vordach pflegen sie die gehobene thailändische Küche. Bis 1985 wirtete dort Familie Affolter. Es war ein typisches Dorfrestaurant. Es gab einen Saal für die Anlässe der Dorfvereine und eine Kegelbahn. Architekt Bruno Meister kaufte das Anwesen, renovierte das Gasthaus und baute neue Wohnungen.

Fünf Jahre später übernahm Familie Dickenmann das Haupthaus. Heute ist die Gaststube nicht mehr wieder zu erkennen. Die Tische mit total rund 40 Plätzen wirken gepflegt. Bordeauxrote Tischläufer mit den für Thailand typischen Elefantenmotiven wecken Erwartungen an eine gehobene Gastronomie.

Für die Küche ist Pok zuständig. Sie heisst Supavadee, aber alle nennen sie Pok, auch in ihrer Heimat Thailand. Sie war Hauswirtschaftslehrerin mit Hauptfach Kochen. Er lernte sie auf einer Ferienreise in Thailand kennen. Sie verliebten sich und heirateten. Das ist jetzt 25 Jahre her. Vor acht Jahren erhielt Pok die Auszeichnung Maître Rotisseur. «Sie war die erste Thai-Köchin der Welt, welche diese bedeutende Auszeichnung erhielt» erzählt Hans Dickenmann stolz.

Mehr zum Thema