Die Gruppe kunstthurgau bespielt bis Mitte Oktober den Frauenfelder Kunstwürfel

Aktuell zeigt Barbara Rähmi eine Holzinstallation. Danach greifen drei weitere Kunstschaffende das Thema Knoch auf.

Drucken
Teilen
Der städtische Kunstwürfel vor dem kantonalen Verwaltungsgebäude mit einer Holzinstallation von Barbara Rähmi.

Der städtische Kunstwürfel vor dem kantonalen Verwaltungsgebäude mit einer Holzinstallation von Barbara Rähmi.

(Bild: Mathias Frei)

(red) Ab sofort und bis am 15. Oktober 2020 zeigen Mitglieder der Gruppe kunstthurgau vor dem kantonalen Verwaltungsgebäude auf der Promenade ihre Werke im städtischen Kunstwürfel. Den Anfang macht Barbara Rähmi mit bemalten Holzklötzen zum Thema «Einfalt – Vielfalt». Damit symbolisiert sie, wie durch einfältige Handlungen von Konzernen oder einzelnen Menschen die ganze Vielfalt der Natur leiden kann. Rähmis Installation ist bis zum 17.August zu sehen, wie das städtische Amt für Kultur mitteilt. Anschliessend werden Martin Bührer, Ursula Bollack-Wüthrich und Sonja Aeschlimann das Thema Knochen aufnehmen und alle zwei Wochen eine neue Installation zeigen. Danach wird die ganze Gruppe den Kunstwürfel bespielen und auf eine Ausstellung im Säulengang des Verwaltungsgebäudes hinweisen, die vom 23.Oktober bis am 15.November zu sehen ist.

Mehr zum Thema: