Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Fusion der drei katholischen Kirchgemeinden in Fischingen ist vollzogen

Am Montag versammelte sich die katholische Kirchgemeinde Dussnang zum letzten Mal. Verabschiedungen prägten den Abend denn auch weit stärker als die ordentlichen Traktanden.
Christoph Heer
Caroline Stäbler (rechts) leitet als Präsidentin die letzte Gemeindeversammlung von Katholisch Dussnang. (Bild: Christoph Heer)

Caroline Stäbler (rechts) leitet als Präsidentin die letzte Gemeindeversammlung von Katholisch Dussnang. (Bild: Christoph Heer)

«2018 war ein sehr intensives Jahr», eröffnete Caroline Stäbler die 22. und zugleich letzte Versammlung der katholischen Kirchgemeinde Dussnang. «Die Fusion der drei Kirchgemeinden Dussnang, Fischingen und Au hat von uns allen viel abverlangt.» Und weil zugleich die erste Versammlung der neu gebildeten Kirchgemeinde Fischingen vor der Türe steht – sie findet am 27. März im Kloster statt – , stand der Montagabend in Dussnang ganz im Zeichen des Abschieds.

Aus der Vorsteherschaft Dussnang werden zwar Caroline Stäbler und Gabi Brühwiler auch in der fusionierten Kirchenvorsteherschaft Einsitz nehmen. Verdankt und verabschiedet wurden aus der Behörde indes Gisela Gadient, Armin Baumann und Beat Schärer. Zudem die Mitglieder der Rechnungsprüfungskommission Elvira Brühwiler und Monika Leuch, sowie die drei Stimmenzähler Ruth Bürge, Simone Schmalz und Norbert Manetsch.

Daniela Albus übernimmt Gemeindeleitung

Der leitende Priester Walter Rieser wird die Gemeinde noch in diesem Jahr verlassen. Für ihn war es somit am Montagabend ebenfalls die 22. und letzte Dussnanger Kirchgemeindeversammlung. «Auch wenn das Neue noch unbekannt ist, das Alte darf man getrost loslassen», sagte der Sympathieträger eingangs der Versammlung. An der ersten Versammlung der fusionierten Kirchgemeinde wird Daniela Albus das Amt der Gemeindeleiterin übernehmen.

Abschliessend wurden vorgestern die traktandierten Geschäfte allesamt und eigentlich wie gewohnt abgehandelt und einstimmig genehmigt. So stand die gut einstündige Angelegenheit klar im Zeichen der Verabschiedung und des Neubeginns. Der neue Präsident der fusionierten Katholischen Kirchgemeinde Fischingen, Martin Widmer, liess es sich nicht nehmen, kurz das Wort zu ergreifen. «Katholisch Dussnang hat enorm viel geleistet. Ich habe in jüngster Vergangenheit gemerkt, wie hier ein toller Spirit und ein positiver Geist vorhanden sind. So hoffe ich, dass wir diese unabdingbaren Gegebenheiten mitnehmen in eine erfolgreiche, harmonische und gemeinsame Zukunft.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.