Die Auswahl an Projekten für eine neue Münchwiler Mehrzweckhalle überfordert einige Besucher

Interessierte konnten am Samstag neun von insgesamt 39 Wettbewerbsprojekten für eine neue Münchwiler Mehrzweckhalle Oberhofen besichtigen. Die ausgestellten Modelle waren die Favoriten der Fachjury.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Die alte Turnhalle Oberhofen könnte bald einem Neubau weichen.

Die alte Turnhalle Oberhofen könnte bald einem Neubau weichen.

Bild: Christoph Heer

Es sind die neun Modelle, welche die Fachjury auserkoren hatte: Am Samstagmorgen können Herr und Frau Münchwiler diese ausgewählten Wettbewerbsprojekte in der Sporthalle Waldegg begutachten. Insgesamt wurden jedoch 39 Projekte für eine neue Mehrzweckhalle in Oberhofen eingereicht, wovon allesamt noch die Chance für einen Sieg haben.

Demnächst werden allesamt – und für die Dauer eines Monats – der Öffentlichkeit präsentiert, die Stimmbürger haben also regelrecht die Qual der Wahl.

Zunächst liegt aber der Fokus auf den von der Fachjury empfohlenen Projekten. Diese sind derart vielfältig, dass sich unzählige Begutachter am Samstagmorgen unschlüssig sind. «Ein viel zu kompliziertes Dach, das kostet sicher viel zu viel», sagt eine Anwesende. Eine andere meinte, dass sie zwar ein Favoritenprojekt habe, aber:

«Im Angesicht dieser reichhaltigen Auswahl hier bin ich ziemlich überfordert.»

Von «Papillon» bis «Chäferfäscht»

Positiv gestaltet sich das Vorgehen der Verantwortlichen. Es ist am Samstag die zweite öffentliche Besichtigung der Favoritenprojekte. Sprich, die Meinung der Bevölkerung will eingeholt werden. «Papillon», «Tribeca», «Obirhovin», «Kultur im Park», «Nebeneinander», «DNA», «Jamboree», «Froschkönig», und «Chäferfäscht», heissen die neun Projekte, die von der Fachjury empfohlen werden.

Zu punkten versuchen die Favoriten mit zeitgemässer Infrastruktur, unauffälliger Einfahrtsrampe, Anschluss ans Fernwärmenetz, weitläufigen Aussenräumen oder einfachem und elegantem Charakter. Öfters wird auch von der Wichtigkeit sozialer Veranstaltungen gesprochen.

Ein Münchwiler nimmt sich viel Zeit und konzentriert sich auf die Projekte, die mit bilderstarken Visualisierungen angereichert sind:

«Ich bräuchte aber noch viel mehr Zeit und müsste mich richtig einlesen in die Materie der einzelnen Vorschläge.»

Zeitgleich betont er, dass ihm der Erhalt der bestehenden Treppe wichtig sei. «Von diesen neun Projekten habe ich ganz klar zwei Favoriten», sagt eine Münchwilerin. Sie sei aber gespannt darauf, wie die anderen 30 Beiträge aussehen.

«Im Grossen und Ganzen werde ich mit hoher Wahrscheinlichkeit zwischen meinen beiden Favoriten entscheiden müssen.»

Eine andere Anwesende findet es wichtig, «dass die Grünfläche zwischen der Mehrzweckhalle Oberhofen und dem Schulhaus nicht verbaut wird.»

Mehr zum Thema