Die Aadorfer Migros feiert Wiedereröffnung nach Umbau

Viereinhalb Wochen war die Migros Aadorf geschlossen, weil sie umgebaut wurde. Nun eröffnet sie wieder. Das freut auch die Aadorfer Spitex.

Kurt Lichtensteiger
Drucken
Teilen
Peter Schwager, Vizepräsident Spitex Aadorf, und Rita Brunschwiler, Spitex-Betriebsleiterin, erhalten am Mittwoch von Gemeindepräsident Matthias Küng einen Check über 5000 Franken überreicht.

Peter Schwager, Vizepräsident Spitex Aadorf, und Rita Brunschwiler, Spitex-Betriebsleiterin, erhalten am Mittwoch von Gemeindepräsident Matthias Küng einen Check über 5000 Franken überreicht.

Bild: Kurt Lichtensteiger

Der Wiedererkennungswert der Aadorfer Migros ist nach dem Umbau begrenzt. Diesen Eindruck dürfte die Kundschaft ab Donnerstag ebenso gewinnen wie am Vortag die Mitglieder der Gemeindebehörde und einige Pressevertreter.

Nach den Umbauarbeiten, die viereinhalb Wochen dauerten, befindet sich der Eingang dort, wo früher die Kassen waren. Die 1000 Quadratmeter an Verkaufsfläche wurden neu angeordnet, wodurch der Raum nicht nur grösser wirkt. Bebilderte Abteilungen wurden mit neuen Warenträgern ausgestattet und die Wegführungen umgestellt.

Nur noch drei bediente Kassen

Mit dem bargeldlosen Bezahlsystem können Kunden wählen, ob sie Produkte auf dem Rundgang scannen möchten oder beim sogenannten Self-Check-out. Die ehemals fünf bedienten Kassen wurden auf drei reduziert. Und ein rollstuhlgängiges Kunden-WC wird den heutigen Bedürfnissen gerecht.

Vom Publikumsmagneten im Dorfzentrum liess sich auch Gemeindepräsident Matthias Küng erwärmen. Zur Wiedereröffnung durfte er einen Check von 5000 Franken aus dem «Migros-Kulturprozent» entgegennehmen. Der Gemeinderat beschloss, das Geschenk der örtlichen Spitex weiterzuleiten.

Der Abschluss des Umbaus soll gefeiert werden. Ab heute Donnerstag bis am Samstag, 15. Februar, wird Besuchern dazu einiges offeriert. Nach Aldi und Coop ist innerhalb eines Jahres der dritte Grossverteiler in Aadorf komplett umgebaut worden.