Der Thurgau bringt einen speziellen Müller-Thurgau-Weisswein ans Winzerfest


Der 5. August 2019 ist in Vevey Thurgauertag. Der Kanton nimmt am Fête des Vignerons teil, dass nur alle 25 Jahre stattfindet. Ein Sonderzug bringt 800 Zuschauer vom Boden- an den Genfersee. 

Christof Lampart
Drucken
Teilen
Rolf Müller, Thurgau Tourismus, OK-Präsident Werner Müller und Regierungsrat Walter Schönholzer präsentieren das Logo des Thurgauer Auftritts an der Fête des Vignerons 2019: «Thurgovie: bien plus que des pommes». (Bild: Reto Martin)

Rolf Müller, Thurgau Tourismus, OK-Präsident Werner Müller und Regierungsrat Walter Schönholzer präsentieren das Logo des Thurgauer Auftritts an der Fête des Vignerons 2019: «Thurgovie: bien plus que des pommes». (Bild: Reto Martin)

Die Medienkonferenz des Kantons Thurgau fand, passend zum Winzerfest in der Waadt, am Montagnachmittag in den Räumen des Weingut Burkhart in Weinfelden statt. Regierungsrat Walter Schönholzer betonte die Einmaligkeit des Festes als auch die hervorragende Möglichkeit, sich im Westen des Landes «sympathisch, genussvoll und authentisch» zu präsentieren. Das Motto des Thurgauer Auftritts lautet «Thurgovie: bien plus que des pommes», und das Logo zeigt einen stilisierten, weinroten Apfel, bei dem der Betrachter nicht mit Sicherheit weiss, ob es sich tatsächlich um Tafelobst oder vielleicht auch nur um den Abdruck eines Weinglases handelt…

Dass der Thurgauer Auftritt auf den Weinbau fokussiert, verwundert laut Schönholzer nicht, denn «hier treffen sich zwei Kantone, die wissen, was ein guter Wein ist. Und vor allem wissen sie auch, wie ein solcher hergestellt wird.» Extra für den Thurgauer Tag am Fête des Vignerons haben sich neun Thurgauer Eigenkelterer der Aufgabe gestellt, gemeinsam einen Müller-Thurgau-Weisswein zu kreieren.

Westschweiz ist ein Markt für Thurgau Tourismus

Auch der Geschäftsführer von Thurgau Tourismus, Rolf Müller, gibt sich optimistisch, dass in Vevey die Romands ein positives Bild vom Thurgau in Erinnerung behalten dürften. «Wir sind seit Jahren überzeugt davon, dass es sich lohnen würde, vermehrt Romands anzusprechen. Dieser Auftritt am Fête des Vignerons kann somit als Kickoff-Veranstaltung in diesem Sinne angesehen werden.»

Gelingt alles so, wie es der Lenkungsausschuss für den Thurgauer Tag am Fête des Vignerons plant, so wird der gesamte Regierungsrat am Montag, 5. August 2019, mit einem Sonderzug frühmorgens abfahren und am späten Abend wieder im Thurgau ankommen. 800 Personen fasst der Extrazug; gerechnet wird mit rund 1000 Thurgauern, die den Tag gemeinsam an den Gestaden des Lac Leman verbringen werden.

Ein Imagefilm, Genussinseln und ein Festumzug

Wer mitfahren möchte, muss 60 Franken für die Zugfahrt inklusive kleiner Mahlzeit bezahlen. Wer auch das Festspiel sehen möchte, der kann eine oder mehrere von 425 Eintrittskarten buchen, die sich der Kanton Thurgau gesichert hat. Je nach Kategorie kostet eine Eintrittskarte zwischen 139 und 259 Franken. «Für die Romands ist dieses Festspiel ein absoluter Höhepunkt und die Billetts sind schnell ausverkauft», erklärt der Chef des OK, Werner Müller. Es empfehle sich deshalb, schnell zu buchen. (Details unter www.thurgau-bodensee.ch/fdv).
Weitere Thurgauer Attraktionen sind die Auftritte von Thurgauer Kulturschaffenden, die Präsentation eines Imagefilmes, Genussinseln auf der Seeplattform, ein Verkaufszelt mit Thurgauer Produkten und ein Festumzug am Genfersee. Laut Werner Müller soll der Umzug einen «bunten Strauss an Thurgauer Traditionen, Eigenheiten und Produkten zeigen».

WINZERFEST: Thurgau wird Gastkanton an der Fête des Vignerons 2019

Nach dem Gastauftritt des Thurgaus an der Olma 2017 in St.Gallen will der Kanton nun auch in der Westschweiz seine Bekanntheit aufmöbeln. Er ist Gastkanton der Fête des Vignerons 2019 in Vevey. Dieses Fest findet nur einmal pro Generation statt. Der Thurgau will die Gelegenheit nutzen, die Genuss- und Erholungsregion Thurgau-Bodensee in der Romandie zu präsentieren.