Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Steuerfuss von Pfyn bleibt hoch

Für 2019 rechnet die Gemeinde mit einem ausgeglichenen Budget. Dank Zuzügern steigen die Steuererträge. An der Budgetversammlung am Mittwoch bekräftigt der Gemeinderat, den Steuerfuss von derzeit 69 Prozent senken zu wollen
Stefan Hilzinger
Die Pfyner Stimmbürger sagen Ja zum Budget 2019. (Bilder: Stefan Hilzinger)

Die Pfyner Stimmbürger sagen Ja zum Budget 2019. (Bilder: Stefan Hilzinger)

Mit der Confiserie Bürgi hat Pfyn eine Schokoladenseite, denn der Steuerfuss ist es sicher nicht. Das bleibt auch nach der Budgetgemeindeversammlung vom Mittwoch so. 69 Prozent des einfachen Steuersatzes müssen die Bewohner auch nächstes Jahr in die Gemeindekasse abliefern. Der leicht positive Voranschlag 2019 mit einem Gesamtaufwand von rund 6,1 Millionen Franken und der gleichbleibende Steuerfuss gingen diskussionslos über die Bühne der von 92 Stimmbürgern besuchten Versammlung.

Vor allem die Investition in die neue Mehrzweckhalle und die deswegen höheren Abschreibungen lassen den Gemeinderat vorerst davon absehen, am Steuerfuss zu drehen. Dennoch sagte Gemeindepräsidentin Jacqueline Müller, dass der Gemeinderat an dem Ziel festhalte, den Steuerfuss zu senken, denn die Gemeinde wächst: Schon im Oktober wohnten erstmals mehr als 2000 Personen in Pfyn und Dettighofen. Die Marke sei viel früher überschritten worden, als es die Behörde erwartet habe.

Geld für Miete des Dorftreffs gesprochen

Jährlich wiederkehrende Ausgaben von mehr als 5000 Franken müssen laut Gemeindeordnung von der Versammlung bewilligt werden. So standen etwa die 6000 Franken für die Miete eines Schulzimmers im alten Schulhaus Dettighofen zur Diskussion. Darin wollen die Dorfbewohner einen Treffpunkt für soziale und kulturelle Anlässe einrichten.

Ein Stimmbürger befürchtete zwar, dass die Dettighofer «dann noch weniger nach Pfyn hinunter kommen werden». Doch letztlich blieb die Ausgabe unbestritten. Den Raum für den Dorftreff mietet die Gemeinde für zwei Jahre. Er dient auch als Stimmlokal.

Unbestritten war auch der Beitrag ans Pensum der Jugendarbeiterin. Hier leistet die Gemeinde künftig 11000 Franken an die Aufstockung des Angebotes der katholischen Kirche. Gleichviel steuert die evangelische Kirchgemeinde bei. Künftig können die Pfyner von zwei Gemeindetageskarten profitieren. Die Versammlung gab grünes Licht zu deren Anschaffung für 28000 Franken.

Kandidatinnen für den Gemeinderat gefunden

Mit einer bestehenden Vakanz und den Rücktritten von Peter Siegwart und Ruth Stadelmann auf Ende Legislatur muss die Gemeinde drei neue Behördenmitglieder suchen. Schon hätten sich vier Personen beworben, sagte Jacqueline Müller: Monika Sonderegger, Karin Grossglauser, Bea Zuberbühler und Mathis Müller.

Richard Ziegler und Ruedi Brüllhardt.

Richard Ziegler und Ruedi Brüllhardt.

Zu guter Letzt durfte die Gemeindepräsidentin Richard Ziegler, Raymond Kleger (in Abwesenheit) und besonders Ruedi Brüllhardt nach langjährigen Engagement für das Pfyner Elektrizitätswerk mit grossem Dank verabschieden.

Günstige Elektrizität

Die lokalen Stromtarife zu berechnen, ist kein Kinderspiel, denn die Werke müssen für die Elektrizität, mit der sie handeln, einen Herkunftsnachweis erbringen. Gemeinderat Roger Knuchel erwähnte an der Gemeindeversammlung eine Excel-Datei mit 60 Spalten und 1000 Zeilen, die es auszufüllen galt. «Für jeden Stromkunden eine Zeile.» Die Tarife berechnete die Regio Energie Amriswil.

Im nächsten Jahr kostet die Kilowattstunde 12,92 Rappen, geringfügig mehr als heuer. Beim Strom gehört Pfyn, anders als bei den Steuern, zu den Günstigsten im Kanton. (hil)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.