Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Sommernachtsball in Uesslingen steht vor der Tür

Kurz vor dem 1. August findet in Uesslingen der traditionelle Sommernachtsball statt. Unter dem Motto Ballermann kann vom Freitagabend, 27. Juli, bis zum Sonntag, 29. Juli, an drei Tagen gefeiert werden.
David Grob
Zwei Brüder beim Aufbau: Die beiden OK-Mitglieder Fabian und Dominic Wägeli auf dem Festgelände des Sommernachtsballs in Uesslingen. (Bild: Reto Martin)

Zwei Brüder beim Aufbau: Die beiden OK-Mitglieder Fabian und Dominic Wägeli auf dem Festgelände des Sommernachtsballs in Uesslingen. (Bild: Reto Martin)

«Wir rechnen über alle drei Tage mit zahlreichen Besuchern», sagt OK-Mitglied Fabian Wägeli. Die meisten Gäste erwartet das OK erfahrungsgemäss am Samstagabend. «Der Sommernachtsball läuft dieses Jahr unter dem Thema Ballermann», sagt Wägeli. Musikalisch pendelt die dreitägige Feier zwischen hart und weich. Einem Rockabend am Freitag, 27. Juli, folgt eine Party-Nacht am Samstag, 28. Juli. Abgerundet wird das Party-Wochenende mit Schlager am Sonntag, 29. Juli. Die Eintrittspreise variieren zwischen 5 und 15 Franken. Getragen wird der Sommernachtsball während des Party-Wochenendes von rund dreissig Helfern, grösstenteils Freiwilligen und Mitgliedern aus lokalen Vereinen.

Die Planung beginnt schon früh

Erste Planungsschritte erfolgen bereits früh. «Wir erstellen das Budget ungefähr im Dezember, wenn die Abrechnung der vorherigen Ausgabe abgeschlossen ist», sagt Wägeli. Ebenso werden im Winter die Bands organisiert. Nebst Wägeli besteht das Organisationskomitee aus vier weiteren Mitgliedern, die alle für den Sommernachtsball 14 Tage Ferien beziehen, um selber den Auf- und Abbau gewährleisten zu können. Ungefähr eine Woche bevor der Sommernachtsball seine Tore öffnet, beginnen Wägeli und das OK mit dem Erstellen des Festgeländes. «Beim Aufbau helfen jeweils zwischen fünf und 15 Helfer mit, je nach Verfügbarkeit», sagt er.

Das OK befindet sich im Umbruch

Wägeli engagiert sich seit vier Jahren im OK, nachdem er seit seiner Kindheit über 18 Jahre lang als Helfer beim Sommernachtsball mitwirkte. Das OK hat in diesem Jahr einen Umbruch zu verzeichnen, traten doch aus unterschiedlichen Gründen nach der letztjährigen Ausgabe vier langjährige OK-Mitglieder zurück. «Damit ging natürlich viel Erfahrung verloren. Wir beginnen sozusagen wieder von neuem», meint er. Das Spezielle am Uesslinger Sommernachtsball und auch der grosse Unterschied zu Feiern wie etwa der «Crazy Night» in Müllheim sieht Wägeli darin, dass kein Verein dahinter steht. Wägeli meint: «Wir sind im Prinzip fünf Arschlöcher, die ein Fest machen wollen.»

Der fehlende Verein mache es teilweise jedoch auch schwierig, genügend Helfer und wohl auch in Zukunft neue Kräfte für das OK zu finden.

Hinweis Der Sommernachtsball findet vom 27. bis zum 29. Juli an der Wydenstrasse bei Uesslingen statt. Mehr Infos: www.sommernachtsball.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.