Der Musikverein Islikon-Kefikon findet für jede Farbe die passende Musik

Von «Purple Rain» bis «Profondo Rosso»: Beim Unterhaltungsabend des Musikvereins Islikon-Kefikon in Gachnang drehte sich alles um Farben. 

Andreas Taverner
Drucken
Teilen
Der Unterhaltungsabend des Musikvereins Islikon-Kefikon stand unter dem Motto «Farben». (Bild: Andreas Taverner)

Der Unterhaltungsabend des Musikvereins Islikon-Kefikon stand unter dem Motto «Farben». (Bild: Andreas Taverner)

Ein langer Trommelwirbel beendet am Samstagabend die Gespräche in der vollen Mehrzweckhalle Gachnang. Zum letzten Mal in diesem Jahr führte der Musikverein Islikon-Kefikon unter der Leitung ihres Dirigenten Alexander Kübler durch den Abend. Die Unterhaltung stand unter dem Motto «Farben».

«Der Marsch-Konfetti bestand aus 20 bekannten Musikstücken», erklärte Kübler den Anwesenden. So ertönte zum Beispiel kurz vor dem Hochzeits- der Radetzky-Marsch. Um nicht von der jeweils aktuellen Farbe abzulenken, waren alle Musiker schwarz gekleidet. Präsident Christian Maeder, führte in die Farbe Gelb ein. Am Beispiel seines Arbeitstages erläuterte er humorvoll, wo er überall der Farbe Gelb begegnete. Passend zur Farbe wurde das Stück «Dr Sidi Abdel Assar» von Mani Matter aufgeführt.

Darin kommt die Farbe Gelb als Wüstensand vor. Was gibt es, wenn Blau und Rot gemischt werden? Genau: Magenta, das auch als heller Purpur bezeichnet wird. Verfolgt von staunenden Blicken überzeugte Sandra Schmid mit ihren solistischen Einlagen bei «Purple Rain».

Verschiedene Ansichten der Besucher

«Uns gefällt wie das Thema präsentiert wird», zieht in der Pause ein jüngeres Paar eine erste Zwischenbilanz. «Profondo Rosso», dass die Farbe Rot darstellte, war nicht der Favorit eines älteren Paars. «Der Anfang gefiel uns besser», sagten sie. «Weiss und Schwarz sind keine Farben», stellte die Musikerin fest, als sie ein Stück ankündigte.

Ihre Internetrecherche ergab bloss, dass besagte Farben nicht bunt, sondern unbunt seien. «Was lernen wir daraus?», war ihre Frage ins Publikum. «Nichts!». Gelächter. Nachdem «Bob Seger und The Silver Bullet Band», verklungen waren, erklatschte sich das begeisterte Publikum als Zugabe noch den Klassiker «99 Luftballons» von Nena.

Auf dem Rummelplatz in Gachnang

Der Musikverein Islikon-Kefikon lud zu seiner 26. Abendunterhaltung. Dieses Jahr lautete das Motto Rummelplatz.
Andreas Taverner