Glosse
Der Frauenfelder Stadtrat stresst

Murgspritzer: Gemeinderatspräsidentin Barbara Dätwyler findet es nicht so schön, dass es an der Budgetsitzung im Gemeinderätin um mehr als nur das Budget geht.

Mathias Frei
Merken
Drucken
Teilen
In der Adventszeit zündet man traditionellerweise einen Adventskranz an. (Bild: Fotolia)

In der Adventszeit zündet man traditionellerweise einen Adventskranz an. (Bild: Fotolia)

Ja,ja, die besinnliche Adventszeit! Tage, um der Dinge zu harren, die da kommen mögen, zum Beispiel der Geburt Jesu Christi oder dem Kopfweh am Morgen nach einem Abend im Glühweinland am Schlossberg. Tage, um in sich zu gehen, weil man zwischen Weihnachten und Neujahr traditionell auseinander geht. Tage, um sich gern zu haben – oder zu versuchen, sich zumindest so zu disziplinieren, dass die Weihnachtstage im Kreis der Familie nicht in Disharmonie ausarten. Zeit der Liebe. Ach, wie schön.

Mathias Frei, Redaktion Thurgauer Zeitung, Frauenfeld

Mathias Frei, Redaktion Thurgauer Zeitung, Frauenfeld

Und dann das! Gemeinderatspräsidentin Barbara Dätwyler tickt aus, dass sogar ihr Ehemann leer geschluckt hätte. Passiert kürzlich im Gemeinderat. Weil der Stadtrat stresst. Gopferteli. Einfach noch etwas reindrücken wollen in die eh schon überlange Budgetsitzung. Cheibe Botschaft, die da noch rein muss. Frohlocket, denn der Grat zwischen besinnlich und besinnungslos ist schmal. Imfall.