«Der Fasnachtsvirus hat mich schon im Bauch meiner Mutter gepackt»: Joy Kayser ist die neue Sirnacher Muschelfee

Für die 25-Jährige geht ein Wunsch in Erfüllung. Sie wird im kommenden Februar das närrische Treiben in Sirnach unter dem Motto Superhelden eröffnen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Die neue Muschelfee Joy Kayser. (Bilder: Christoph Heer)

Die neue Muschelfee Joy Kayser. (Bilder: Christoph Heer)

Wie immer am 11.11. stellen die Sirnacher Fasnächtler am Abend die neue Muschelfee vor. Sechs Guggenmusiken sind mit dabei, als eines der bestgehüteten Geheimnisse des Hinterthurgaus gelüftet wird. Und dann brandet der Jubel auf, als sich Joy Kayser in ihrem Feengewand zu erkennen gibt.

Ehe die 25-Jährige an der Fasnacht 2020 die Geschicke von Gemeindepräsident Kurt Baumann übernehmen wird, hat sie jetzt noch viel Arbeit vor sich – wobei Arbeit eigentlich der falsche Ausdruck ist:

«Fasnacht. Am besten die Sirnacher Fasnacht, das ist mein grösstes und allerliebstes Hobby und dafür ist mir kein Aufwand, keine Minute Arbeit zu viel.»

Sobald jeweils das Motto für die fünfte Jahreszeit steht, geht es für sie ran an die Gestaltung der Dekoration oder die Konzepterarbeitung und deren Umsetzung. «So habe ich eigentlich das ganze Jahr über ein bisschen Fasnacht um mich herum.» Man merkt es Joy Kayser an: Sie lebt Fasnacht.

Keine Ausgabe verpasst

Die Familie Kayser ist der Inbegriff der Sirnacher Fasnacht. Generationenübergreifend engagiert sie sich seit Jahren für das närrische Treiben im Dorf. Die neue Muschelfee wurde quasi in die SiFa hineingeboren. So sagt die diplomierte Innenarchitektin Joy Kayser:

«Ich glaube, dass mich der Fasnachtsvirus schon im Bauch meiner Mutter gepackt hat.»

Ihren ersten Sirnacher Umzug bestritt sie mit anderthalb Jahren als kleiner Elefant. «Davon existieren zum Glück Bilder. Aber klar, war es von Anfang an um mich geschehen.» Bis heute habe sie keine einzige SiFa verpasst.

Schnell half sie dem SiFa-Komitee bei den jährlichen Vorbereitungen. «Meine Eltern und mein Bruder sind auch stets dabei, so formte sich eine richtige kleine Fasnachtsfamilie.» Als 16-Jährige übernahm Joy Kayser das erste offizielle Amt als Joker und nur ein Jahr später wurde sie Muscheldame. Im SiFa-Vorstand ist sie seit 2015 Mitglied und seit drei Jahren laufen die Fäden der SiFa-Beiz – dem Herzstück der Sirnacher Fasnacht – bei ihr zusammen.

Marco Meuri als SiFa-Präsident und Tristan Kayser als Vizepräsident sind stolz, in Joy Kayser eine echte Fasnächtlerin als neue Muschelfee zu präsentieren.

Marco Meuri als SiFa-Präsident und Tristan Kayser als Vizepräsident sind stolz, in Joy Kayser eine echte Fasnächtlerin als neue Muschelfee zu präsentieren.

Für Joy Kayser geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung. «Als kleines Mädchen durfte ich auf einem Feenwagen mitfahren», erzählt sie. Von da an wurde sie den Wunsch, selbst einmal als Muschelfee zu amten, nie mehr los. «Und jetzt ist es soweit, ich freue mich riesig, weiss aber auch, dass ich an der Eröffnung vom 20. Februar sicher sehr nervös sein werde, wenn ich die Geschicke der Gemeinde Sirnach übernehme und eine Rede halten werde.»

Die Muschelfee ist überzeugt, dass auch die kommende Fasnacht wieder ein Erfolg werden wird: «Das vielseitige Programm bietet wirklich für jeden etwas. Umzug, Kindermaskenball, SiFa-Beiz und noch viel mehr, kommt vorbei und geniesst unsere tolle, fünfte Jahreszeit.»

Das Motto lautet Superhelden

Superman, Ironman, Batman, Thor, Spiderman. Alle Superhelden sind aufgerufen die Fasnachtstage im kommenden Februar in Sirnach zu verbringen. Denn es gilt, den bösen Winter auszutreiben. Mit vielen Superhelden, einem unveränderten Konzept und einem Ablauf in gewohnter Form, soll die 27. SiFa wiederum als erfolgreich in die Historie eingehen.

Für SiFa-Präsident Marco Meuri werden es ganz besondere Tage. «Als grosser Fan von Marvel und Star Wars, geht für mich mit dem Motto ‹Superhelden› ein geheimer Wunsch in Erfüllung», verrät er. In seinem neunten Jahr als Präsident ist die Vorfreude ungebremst. «Auch darum, weil ich ein engagiertes Team um mich weiss. Und wenn das Wetter, wie in den letzten Jahren wieder mitspielt, steht einer grossartigen, fünften Jahreszeit nichts mehr im Weg.»

Nathalie Scholz ist die neue Sirnacher Muschelfee

Jetzt geht’s los, sagten sich die Sirnacher Fasnächtler zum Auftakt der Fasnachtseröffnung beim Guggentreffen. Die neue Muschelfee Nathalie Scholz stellte sich am Samstagabend vor.
Maya Heizmann