Der Cowboy aus den Rockies tritt am Countryfestival in Frauenfeld auf

Am Freitag und Samstag lockt das 14. Thurgauer Countryfestival in die Frauenfelder Rüegerholzhalle. Nebst viel Live-Musik gibt's US-Food oder eine Ausstellung mit amerikanischen Oldtimerautos.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Ohne Hut kommt's am Country-Festival Frauenfeld nicht gut. (Bild: Chris Marty)

Ohne Hut kommt's am Country-Festival Frauenfeld nicht gut. (Bild: Chris Marty)

Doug Adkins ist ein Cowboy von altem Schlag, einer aus den Rocky Mountains. Den Durchbruch in Europa schaffte er 2006, als sein Song «Whiskey Salesman» vier Wochen lang auf Platz 1 der European Country Hotdisc Charts stand. Die Liebe zur Musik gab ihm seine Mutter auf den Lebensweg mit, auf den 18. Geburtstag bekam er seine erste Gitarre geschenkt. Seither schreibt er Countrysongs und spielt sie auf der ganzen Welt, zum Beispiel auch diesen Samstag, 9. März, an der 14. Ausgabe des Thurgauer Countryfestivals.

Countrymusiker Doug Adkins aus den USA. (Bild: PD)

Countrymusiker Doug Adkins aus den USA. (Bild: PD)

Doug Adkins ist der Headliner des diesjährigen Musikevents, der seit jeher in der Rüegerholz über die Bühne geht. Frauenfeld an diesem Wochenende (Freitag und Samstag) wieder zum Epizentrum der Schweizer Countryszene. An beiden Abenden ist um 18 Uhr Saalöffnung. Es gibt eine grosse Festwirtschaft mit US-Food, Verkaufsstände, eine Ausstellung mit amerikanischen Oldtimerautos und natürlich ganz viele Cowgirls und Cowboys.

Vor Adkins eröffnen zwei Schweizer Countrybands den Samstag. Zuerst steht Andy Martin und Band auf der Bühne. Dann wärmt die B&L-Countryband für Adkins auf. Der Freitag steht im Zeichen des Line-Dance. Dazu gibt es mehrmals die Möglichkeit, an Tanzkursen unter Anleitung eines Tanzlehrers den Western-Tanz zu erlernen. Die Zürcher von Countrystew eröffnen den Abend. Danach spielen Walkin Shoes aus Deutschland.

Vorverkauf: «Bonanza», Bissegg, 071 636 11 54; MAWI Reisen, Frauenfeld, 052 728 94 94.

FRAUENFELD: Musik aus dem Wilden Westen

Cowboyhüte, karierte Hemden und rauchige Stimmen – das Countryfestival erweckt den nordamerikanischen Kult wieder zum Leben. Sechs Bands sorgten an zwei Abenden für ausgelassene Stimmung bei den Westernfreunden.
Chris Marty

FRAUENFELD: Der Wilde Westen ruft

Vor bösen Indianern muss sich am Thurgauer Countryfestival niemand fürchten. Echte Cowboys sorgen kommendes Wochenende für Ruhe und Ordnung – falls nötig inklusive Verhaftung.