Der Berufsparcours des Fischinger Gewerbevereins macht Schule

Bereits zum dritten Gewerbe-Event lud der noch junge Gewerbeverein Fischingen ein. Dessen Berufsparcours erntet Lob von der Schulleitung.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Präsident Adrian Brühwiler führt durch den dritten Gewerbe-Event.

Präsident Adrian Brühwiler führt durch den dritten Gewerbe-Event.

Bild: Christoph Heer

«Diesen Beruf wollte ich sicher nicht erlernen. Jetzt aber irgendwie schon.» «Ich habe gelernt, einen Zopf mit sechs Strängen zu backen.» «Einen Bagger zu lenken ist gar nicht schwierig und hat mir Spass gemacht. Das Beste war aber der Znüni.»

Vor zwei Wochen haben die Jugendlichen der zweiten Oberstufe am Berufsparcours teilgenommen und machen nun den Gewerblern und dem Gewerbeverein im Nachgang mit ihren Aussagen viel Freude. Vereinspräsident Adrian Brühwiler stellte am dritten Gewerbe-Event diese Statements vor und erzeugte damit einige Lacher.

53 Mitglieder, Tendenz steigend

Dieses neue Modell der Berufsfindung kommt indes nicht nur bei den Schülern gut an, auch Schulleiter Daniel Leu ist voll des Lobes. «Ob Betriebsführungen, praktisches Arbeiten oder theoretisches Wissen vermitteln, für unsere Oberstufenschüler sind das wichtige und prägende Erfahrungen, ehe sie in den kommenden Monaten in unterschiedlichsten Berufsgattungen ihre Schnupperlehren absolvieren», sagt Daniel Leu und übergibt seinen Dank an den Gewerbeverein und allen involvierten Unternehmerinnen und Unternehmern. Über die Hälfte aller Fischinger Gewerbetreibenden – Stand jetzt 53 – sind Mitglied bei Gewerbe Fischingen, Tendenz steigend.

Was der Vorstand richtig macht und dazu dementsprechend positive Feedbacks erhält, ist die Tatsache, dass die Mitglieder nicht erdrückt werden mit Anlässen und Aufforderungen. «Weniger ist mehr», lautet denn auch das Motto von Präsident Adrian Brühwiler.