Steckborner Day Dance Party hat den Tag zur Nacht gemacht 

Die Day Dance Party auf dem Steckborner Feldbachareal hat am Samstag Massen von jungen Besuchern angezogen. Bei Sonnenlicht statt bei Dunkelheit zu feiern, schien für die Besucher eine willkommene Abwechslung zu sein.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen

Die Bässe wummern, die Sonne lacht, der Bodensee leuchtet in intensivem Blau. Am Ufer haben einige Besucher Picknickdecken und Badetücher ausgebreitet. Manche lehnen sich bequem darauf zurück und schauen hinaus in die Weite, andere unterhalten sich mit Kollegen, wieder andere klopfen sogar einen Jass.

Ein paar wenige bewegen sich bereits am frühen Nachmittag zu den Rhythmen, die aus den Boxen über das Gelände schallen. Schliesslich geht es bei der Day Dance Party, organisiert von der Strandbar US-Mex Terraza, um Tanz. Genauer gesagt um «Tanz am See». So lautet jedenfalls der Slogan auf dem Flyer und auf den zahlreichen Wegweisern, welche die Menschenmasse vom Bahnhof Steckborn zum Festgelände lotsen.

«Fast ein bisschen wie Ferien»

Die Feldbachwiese ist an diesem Samstag belebter denn je. Eine Party feiern bei schönem Wetter, guter Musik, und erst noch so nah am Wasser: Das hat das Publikum an diesem Anlass überzeugt. Céline Bröll und Marco Coltri aus Weinfelden sind zum ersten Mal dabei. «Es ist mal etwas ganz anderes», sagen die beiden. Marco ergänzt: «Man fühlt sich fast ein bisschen wie in den Ferien.»

Die Besucher geniessen die gute Stimmung am Wasser. (Bild: Reto Martin)

Die Besucher geniessen die gute Stimmung am Wasser. (Bild: Reto Martin)

Dieses Bild unterstreichen die vielen Segelschiffe und Motorboote, die auf dem Bodensee unterwegs sind. Einige sind absichtlich nahe ans Ufer gefahren, um auch noch etwas von der guten Stimmung abzubekommen. Von den Schwänen, die unweit des lautstarken Geschehens im Wasser gründeln, kann man das wohl nicht behaupten. Das Weite haben sie aber trotzdem nicht gesucht. Sie ziehen unbeirrt der Dinge ihre Bahnen.

Von 14 Uhr nachmittags bis 22 Uhr abends dauert die Day Dance Party. Dieses ungewöhnliche Zeitfenster gefällt dem Publikum. «Es ist eine gute Sache, auch mal am Tag in den Ausgang gehen zu können», sagt Tim Wohlfender aus Weinfelden, der bereits zum zweiten Mal an dieser Veranstaltung teilnimmt. Sein Kollege Ben Path aus Märstetten meint:

«So kommt man am Schluss erst noch besser nach Hause.»

Die beiden gönnen sich gerade einen Becher frischgezapftes Bier. Ein allgemein beliebter Durstlöscher bei diesem warmen Wetter. Immer mehr Besucherinnen und Besucher strömen durch die Eingangskontrolle und über den Kiesweg aufs Festgelände.

Plätze am kühlen Nass sind beliebt. (Bild: Reto Martin)

Plätze am kühlen Nass sind beliebt. (Bild: Reto Martin)

Unters Partyvolk gemischt haben sich auch Jeannine Gretsch aus Märwil und Andrea Schwager aus Wängi. Die Kolleginnen wollten einfach mal wieder zusammen etwas unternehmen. Für die Day Dance Party haben sie sich wegen der gemütlichen Stimmung am See entschieden. «Wir tanzen dann aber erst, wenn es eindunkelt», sagt Jeannine lachend. Bis die Sonne untergeht, wird es noch eine Weile dauern.

Schon zum zweiten Mal beim Anlass dabei ist Michele Simone. «Ich mag es, dass diese Party draussen stattfindet und es nicht so eng und geschlossen ist wie beispielsweise in einem Club», sagt der Besucher aus Wil, der am liebsten zu Deep House tanzt. Der offenen Location kann auch Chiara Accaria aus Bronschhofen nur Positives abgewinnen. Dass am Tag gefeiert wird, kommt ihr ebenfalls sehr entgegen. «Ich bin absolut kein Nachtmensch», sagt sie. «Deshalb finde ich diese Day Dance Party super.»

Der Moment will mit einem Selfie festgehalten sein. (Bild: Reto Martin)

Der Moment will mit einem Selfie festgehalten sein. (Bild: Reto Martin)