Das Eschliker Wuudu Festival sorgt für ein kleines Sommerparadies

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Das Wuudu Festival geht in die nächste Runde. Spannung garantiert die «Jeanshängete», während 300 Paletten für gemütliche Sitzgelegenheiten sorgen.

Christoph Heer
Drucken
Teilen
Das Eschliker Wuudu Festival bietet nebst gemütlichem Beisammensein vieles mehr: Swimmingpool, Hüpfburg, Kinderschminken, Musik oder einen Vier-Meter-Grill. (Bilder: Christoph Heer)

Das Eschliker Wuudu Festival bietet nebst gemütlichem Beisammensein vieles mehr: Swimmingpool, Hüpfburg, Kinderschminken, Musik oder einen Vier-Meter-Grill. (Bilder: Christoph Heer)

Wer bis anhin die Wuudu Festivals verpasst hat, sollte es an diesem Wochenende besser machen. Wiederum werden rund 300 Paletten so aufgebaut, damit die Gemütlichkeit an erster Stelle stehen wird. Tagsüber ein Familienfest, abends eine Party mit Stil. So werben die Organisatoren des Vereins Wuudu (Wurst und Durst), mit Patrik Koller (Präsident) und Marcel Banz an vorderster Front.

Doch dahinter steckt noch viel mehr. So wird sich das Areal an der Winterthurerstrasse 2 einmal mehr in ein kleines Sommerparadies verwandeln. Mehrere Pools, Liegezonen, Kinderschminken, DJs, Hüpfburg, Iggy’s Poolbar, Kindercocktails, weitere Spiele und sogar für Kindertattoos wird gesorgt sein.

Bei freiem Eintritt, wird jedermann herzlich begrüsst, «ob jung oder alt, aus nah oder fern, gross oder klein, hungrig oder durstig, schaut doch alle mal rein, es lohnt sich», sagt Patrik Koller. Und Marcel Banz ergänzt: «wir sind wiederum etwa 25 Personen, die ihr möglichstes geben, damit keine Wünsche offen bleiben.»

Die drei Vorstandsmitglieder des Eschliker Vereins Wuudu: Marcel Banz, Patrik Koller (Präsident) und Benjamin Tremp (von links), haben sich für das diesjährige Festival wieder einiges einfallen lassen.

Die drei Vorstandsmitglieder des Eschliker Vereins Wuudu: Marcel Banz, Patrik Koller (Präsident) und Benjamin Tremp (von links), haben sich für das diesjährige Festival wieder einiges einfallen lassen.

Vier Meter langer Holzgrill

Sobald es am Freitagabend und am Samstagabend eindunkelt, wird die ganz spezielle Atmosphäre zum Tragen kommen. Im Freien erhellt der vier Meter lange Holzgrill die nahe Umgebung und im überdachten Bereich sorgen die Licht- und Showelemente für das gewisse Etwas.

Im vergangenen Jahr versuchten sich zahlreiche Besucher – im Alter von sechs bis 65 Jahren – an der «Jeanshängete». Es gilt, sich so lange wie möglich an den beiden Hosenbeinen festzuhalten. Was einfach aussieht, birgt grössere Schwierigkeiten. Mit der richtigen Taktik kann man sich jedoch bestens in die vorderen Ränge hinein «hängen».

Das Festival findet bei jedem Wetter statt, noch ein Pluspunkt, der äusserst positiv zum Tragen kommt. Gespannt darf man auf das Aufkommen der Einheimischen sein. Denn die Eschliker haben sich in den vergangenen Wochen nicht mit Ruhm bekleckert, was die Besucherzahlen aussagen. Der Turnerempfang vom Eidgenössischen und das Grümpelturnier sind beste Beispiele dafür.

Eschlikon erwacht dank «Wuudu»

Patrik Koller, Marcel Banz, Benjamin Tremp sorgen seit fünf Jahren für etwas regionales Party-Feeling: Ihr Verein Wurst und Durst – kurz Wuudu – veranstaltet Sommerparties mit Pool, Hüpfburg, Bar und Grill. Die Zukunft des Vereins sei offen, sagen die drei Eschliker.
Christoph Heer