Das wird närrisch: Ober-Murgratz Hanspeter Gubler rückt in den Frauenfelder Gemeinderat nach

Der Servicetechniker aus dem Erzenholz übernimmt per 1.November das durch den Rücktritt von Thomas Gemperle frei werdende Mandat der SVP.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Hanspeter Gubler, neuer Gemeinderat SVP ab 1.November.

Hanspeter Gubler, neuer Gemeinderat SVP ab 1.November.

(Bild: PD)

Frauenfeld Die SVP bekommt im Stadtparlament prominente Unterstützung von der Fasnachtfront. Nach dem Rücktritt von Gemeinderat Thomas Gemperle per 31. Oktober übernimmt Hanspeter Gubler aus dem Erzenholz das frei werdende Mandat. Wie aus dem aktuellen Stadtratsprotokoll zu entnehmen ist, hat der Stadtrat beschlossen, Gubler per 1.November und für den Rest der laufenden Legislatur 2019 bis 2023 für gewählt zu erklären. Der Servicetechniker ist einer der Köpfe der Frauenfelder Fasnacht und langjähriger Oberratz der Fasnachtsgruppe Murgratzen. Dem Gemeinderat kann Gublers närrisches Wesen nur guttun.

Damit übernimmt der dritte Ersatzkandidat

Der Stadtrat hat Gemperles Rücktritt aus dem Gemeinderat am 1. September bewilligt und daraufhin das Ersatzwahlverfahren eingeleitet. Nach dem Verzicht der ersten zwei Ersatzkandidaten, nämlich Werner Füllemann und Thomas Montanus, habe Gubler als dritter Ersatz am 25. September mitgeteilt, dass er bereit sei, das Mandat der SVP im Gemeinderat zu übernehmen und demzufolge auch die Wahl als Mitglied des Gemeinderates annehme. Die SVP hat im Frauenfelder Stadtparlament neun Sitze inne. Nach mehreren Wechseln seit Sommer 2019 stehen aktuell noch sechs Ersatzkandidaten zur Verfügung.