Das Lob Gottes steht in der Klosterkirche Paradies im Vordergrund

Schola Iubilate gibt in der Klosterkirche Paradies in Schlatt ein Konzert.

Drucken
Teilen
Die Schola Iubilate tritt am Sonntag in der Klosterkirche Paradies auf.Bild: PD

Die Schola Iubilate tritt am Sonntag in der Klosterkirche Paradies auf.Bild: PD

(red) Am kommenden Sonntag, 27. Oktober, findet in der Klosterkirche Paradies um 17 Uhr das zweite Konzert der Saison statt. Zu Gast ist die Schola Iubilate. Ihr ist es ein grosses Anliegen, die gregorianischen Gesänge zu pflegen und sie in Gottesdiensten und Konzerten als wertvollsten Urgrund der abendländischen Musik lebendig zu erhalten.

Für das aktuelle Programm wurden Gesänge ausgewählt, bei denen das Lob Gottes («Iubilate») im Vordergrund steht. Die Orgel übernimmt dabei unter anderem die Funktion, die Gesänge stimmungsmässig und tonartlich vorzubereiten, aber auch wechselweise gesungene Melodien zu übernehmen. Die Leitung hat Bernhard Isenring inne, die Orgel spielt Christoph Honegger.

Der Eintritt beträgt 25 Franken. Kinder, IV-Bezüger, Studenten, Lehrlinge mit Ausweis und Inhaber der Kultur-Legi bezahlen keinen Eintritt.