Das Fest der tausend Traktoren

Das Treffen auf der Grossen Allmend zog Tausende Zuschauer an. Die kamen angesichts des Auflaufs an alten Landmaschinen schier nicht aus dem Staunen heraus

Stefan Hilzinger
Drucken
Teilen
Traktoren soweit das Auge reicht. (Bilder: Stefan Hilzinger)
9 Bilder
Nur noch wenige wissen, wie man eine Sense mit Dengeln schärft.
Gespräch unter Fachleuten.
Die Aufkleber zeigen's: Der Hürlimann hat schon manchen Pass überwunden.
Viele Schweizer Landwirte halten ihrem Bührer die Treue.
Eine Dreschmaschine im Einsatz, eine staubige Angelegenheit.
Prüfenden Schrittes durch die Reihen der Veteranen.
Bewunderung für einen alten Meili.
Man soll's mit der Liebe zu den alten Maschinen nicht übertreiben.

Traktoren soweit das Auge reicht. (Bilder: Stefan Hilzinger)

Bührer-Grün, Ford-Blau, Hürlimann-Rot. Ein buntes Meer von Traktoren-Klassiker erstreckte sich am Wochenende im Innern der Pferderennbahn. Das Oldtimer-Treffen der Freunde alter Landmaschinen Ostschweiz (Falso) versammelte mehr als 1000 Veteranen der Scholle in Frauenfeld. Falso-Präsident August Sidler schätzte, dass an den beiden Tagen wohl um die 10000 Besucherinnen und Besucher vorbeigeschaut haben. Besondere Attraktionen waren die Live-Vorführungen alter Maschinen von der urigen Miele-Waschmaschine bis zur riemengetriebenen Rauschenbach-Standdreschmaschine. Sonderschauen waren den Marken «Porsche Diesel» und «Meili» gewidmet. (hil)

Aktuelle Nachrichten