Das Aadorfer «Heidelberg» wurde in einen erlauchten Kreis aufgenommen

Das Aadorfer Hotel und Restaurant ist nun Mitglied der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen. Dies feierte das Betreiber-Ehepaar.

Kurt Lichtensteiger
Merken
Drucken
Teilen
«Gilde»-Botschafter Claude Tappolet mit den ausgezeichneten Gastgebern Bianca und Stephan Roth.

«Gilde»-Botschafter Claude Tappolet mit den ausgezeichneten Gastgebern Bianca und Stephan Roth.

(Bild: Kurt Lichtensteiger)

In erlauchten Kreis aufgenommen Es ist eine gastronomische Institution, mit Strahlkraft über die lokalen Grenzen hinaus. Die jährlich 400 Bankette und die Belegung von 3700 Übernachtungen sprechen für sich. Der gute Ruf des Aadorfer Hotels und Restaurants Heidelberg ist nun mit einer begehrten Auszeichnung untermauert worden.

Eine weisse Fahne mit der Aufschrift «Gilde» kündete beim Hoteleingang das Ereignis an. Nach einer mehrmonatigen Bewerbungsperiode ist die Aufnahme in den erlauchten Kreis der Gilde etablierter Schweizer Gastronomen nun offiziell. Botschafter Claude Tappolet den Gastgebern Bianca und Stephan Roth die Gilde-Tafel. Stephan Roth sagte:

«Die Aufnahme kommt nach vier Jahren in Aadorf und zehn Jahren Selbstständigkeit zum richtigen Zeitpunkt.»

Die Zugehörigkeit zur «Gilde» sei für sie sehr wertvoll, weil dadurch die Qualität und die Arbeit in unserem Betrieb mit den 25 Mitarbeitenden gewürdigt werde. «Willkommen sind auch Kontakte zu Gilde-Mitgliedern und die Durchführung von Charity-Anlässen.»