Covid-19-Ansteckungen erreichen im Thurgau wieder einen Höhepunkt

21 Neuinfektionen meldet der Thurgau. Diesen Wert gab es erst einmal.

Thomas Wunderlin
Drucken
Teilen
Wiederverwendbare Textilmaske und Einweg-Hygienemaske.

Wiederverwendbare Textilmaske und Einweg-Hygienemaske.

Christian Beutler / KEYSTONE

Am Mittwoch meldete der Kanton Thurgau 21 Covid-19-Neuinfektionen. So viele gab es erst einmal, am 19. April. Gemäss Mediensprecherin Miriam Hetzel handelt es sich um eine Kumulation von Einzelereignissen der Kategorie «private Veranstaltungen».

Von den 21 Neuinfektionen hätten sich 10 Personen bereits in Quarantäne befunden, weil sie Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen gewesen seien. Keine der Neuinfektionen gehe nach gegenwärtigem Wissensstand auf die Chlööpf-dii-wäg-Party in Friltschen zurück. In Isolation befinden sich jetzt 77 infizierte Personen. Im Spital gepflegt werden 6, davon 2 intensiv.

Mehr zum Thema