Corona zum Trotz
Mini-Chilbi mit eigenem Veloweg: HP Maier belebt Frauenfeld einen Monat lang mit dem grössten Riesenrad der Schweiz

Ganze 34 Meter hoch ist die Anlage, die bis Ende Juni auf dem Marktplatz steht. Reitschule, Glacestand, Popcorn und Ballons umrahmen das Riesenrad. Zudem hat der Frauenfelder Schausteller im Burstelpark einen Biergarten eröffnet.

Mathias Frei
Drucken
Teilen
Das grösste Riesenrad der Schweiz steht derzeit auf dem Marktplatz in Frauenfeld.

Das grösste Riesenrad der Schweiz steht derzeit auf dem Marktplatz in Frauenfeld.

Bild: Mathias Frei

Treffen sich ein Stadtpräsident, ein katholischer Pfarrer und ein Schausteller. Sagt der Schausteller: «Mehr braucht es nicht.» Das ist nicht der Beginn eines Witzes, sondern hat sich am Dienstagmittag auf dem Marktplatz so ereignet. Hanspeter HP Maier hat in Anwesenheit von Stadtpräsident Anders Stokholm und Schausteller-Pfarrer Adrian Bolzern seine Mini-Chilbi eingeweiht. Pfarrer Bolzern beschenkt Maier mit einem frommen Weissen aus Einsiedeln, derweil Maier schwärmt:

«Wir haben mitten durch die Anlage einen Veloweg.»
Bei der Eröffnung der Anlage: Stadtpräsident Anders Stokholm, Schausteller HP Maier und Schausteller-Pfarrer Adrian Bolzern.

Bei der Eröffnung der Anlage: Stadtpräsident Anders Stokholm, Schausteller HP Maier und Schausteller-Pfarrer Adrian Bolzern.

Bild: Mathias Frei

Ab sofort gibt es also täglich ab 11 Uhr bis 30. Juni Lunapark-Atmosphäre im Kleinen auf einem Teil des Marktplatzes. Da wäre das grösste Riesenrad der Schweiz, 34 Meter hoch, das bereits vergangenes Jahr auf dem Oberen Mätteli seine Runden drehte, diesmal aber auch mit einer «Frauenfelder» Gondel. 1500 Glühlampen werden an der Stahlkonstruktion für nächtliche Lichtstimmung sorgen. Da gibt es aber auch ein Reitschulkarussell, Zuckerwatte und Popcorn, Luftballons in allen möglichen Farben und Formen sowie einen Glacestand.

Zudem hat HP Maier den ehemaligen Glühwein-Winterzauber in einen Biergarten umfunktioniert. Da gibt es nun Bier, Weisswürste mit Bretzeln und Käsekrainer. Diese Gastronomie bleibt über den 30. Juni hinaus bestehen.

Bis Ende Juni Nutzung des öffentlichen Raums gratis

Auf dem Riesenrad in luftiger Höhe.

Auf dem Riesenrad in luftiger Höhe.

Bild: Mathias Frei

Stadtpräsident Stokholm erwähnt bei der kleinen Eröffnung das Coronaregime für den öffentlichen Raum, das noch bis Ende Juni gilt. Um das gesellschaftliche Leben ins Rollen zu bringen, ist die Nutzung des öffentlichen noch so lange kostenlos. Das Maier'sche Riesenrad sei eine runde Sache. Stokholm sagt:

«Vielen Dank, HP, dass du solche Gelegenheiten ergreifst.»

Auch Schausteller-Pfarrer Bolzern spart nicht mit salbungsvollen Worten für den Frauenfelder Schausteller-König. HP Maier sei immer für eine Überraschung gut, sagt er. Und dann zitiert er lustvoll Papst Johannes XXIII., der einst sagte:

«Es ist keine Wiese zu schade, um nicht ein Karussell darauf zu stellen.»
Stadtpräsident Anders Stokholm, Schausteller HP Maier und Schausteller-Pfarrer Adrian Bolzern machen eine Runde.

Stadtpräsident Anders Stokholm, Schausteller HP Maier und Schausteller-Pfarrer Adrian Bolzern machen eine Runde.

Bild: Mathias Frei