Corona-bedingt passt die Raiffeisenbank Münchwilen-Tobel ihr Angebot an

Die Öffnungszeiten der beiden Geschäftsstellen sind zwar eingeschränkt. Beratung und Dienstleistungen sind aber per Mail, telefonisch oder per E-Banking möglich.

Hören
Drucken
Teilen
Das Logo der Raiffeisenbank am Hauptsitz in St.Gallen.

Das Logo der Raiffeisenbank am Hauptsitz in St.Gallen.

(Bild: Gaetan Bally / KEYSTONE)

(red) Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Ausbreitung des Coronavirus haben sich der Verwaltungsrat und die Bankleitung der Raiffeisen Münchwilen-Tobel dazu entschieden, bis auf weiteres die Dienstleistungen vor Ort zu reduzieren. Die Bank schreibt in ihrer Mitteilung:

«Aktuell können wir einen eingeschränkten Bankservice in unseren weiterhin geöffneten Geschäftsstellen in Münchwilen und Tobel bieten.»

Die angepassten Öffnungszeiten in beiden Filialen sind von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Speziell in Münchwilen ist, dass am Samstag die Schalter geschlossen bleiben. In Tobel wiederum haben die Schalter nicht wie üblicherweise am Donnerstagabend bis 18 Uhr geöffnet.

Geldlieferung nach Hause ist möglich

Weiter weist die Bank darauf hin, dass Kunden an den Bancomaten in Münchwilen und Tobel Zugriff auf ihr Konto haben, um Bargeld zu beziehen, und Einzahlungen auf ihr Konto tätigen. Kunden mit physischen Zahlungsaufträgen können diese in den Briefkasten der Bank einwerfen. Börsenaufträge können im Raiffeisen-E-Banking aufgegeben werden. Weiter können Schweizer Franken oder diverse Fremdwährungen kostenlos über das Raiffeisen-E-Banking oder über die Telefonnummer 0719187777 bestellt und direkt nach Hause geliefert werden. Für Terminvereinbarungen und Tresorfach-Besuche schliesslich bittet die Bank um vorgängige telefonische Kontaktaufnahme unter derselben Nummer oder elektronisch unter muenchwilen-tobel@raiffeisen.ch.

raiffeisen.ch/muenchwilen-tobel

Mehr zum Thema: