Die Direktvermarkter aus dem Tannzapfenland haben einen neuen Vorstand, einen Lieferservice und Geschenktaschen

Die Direktvermarkter Tannzapfenland bieten regionale Produkte bis an die Haustür. .

Merken
Drucken
Teilen
Cornelia Höpli bei ihrem Arbeitseinsatz im Frauenfelder Genuss-Pop up.

Cornelia Höpli bei ihrem Arbeitseinsatz im Frauenfelder Genuss-Pop up.

(Bild: ZVG)

Der Verein Direktvermarkter Tannzapfenland ist mit viel Elan unterwegs. Ende Sommer haben die Mitglieder einen neuen Vorstand gewählt und sind dabei, verschiedene Projekte voranzutreiben. Wie alle anderen Teilprojekte des Vereins Projekt Regionale Entwicklung Tannzapfenland hat auch der Verein Direktvermarkter Tannzapfenland mit der Umsetzung seiner Ideen gestartet. Einiges an Strukturen war bereits vorhanden, einiges wurde neu aufgegleist.

Im Spätsommer verabschiedeten sich Hans Feuz, Köbi Dätwyler und Christof Fürer aus dem Vorstand. Sie hatten für den Verein erfolgreich die Grundlagenetappe gemeistert und somit den weiteren Weg geebnet. Neu lenken Claude Rohner (Präsident), Peter Gantenbein (Kassier), Cornelia Höpli (Aktuarin) und Daniel Amrhein (Vertretung PRE Vorstand) gemeinsam mit der Geschäftsführerin Kathrin Uhlmann den Verein der Direktvermarkter Tannzapfenland.

Bereits im Frühling riefen die Direktvermarkter den Lieferservice für die Gemeinden Eschlikon, Fischingen, Bichelsee-Balterswil, Sirnach, Aadorf und Münchwilen ins Leben. «Wir liefern einmal in der Woche Brot, Milchprodukte, Gemüse und andere Lebensmittel aus der Region direkt vor die Haustüre,» erklärt Claude Rohner, der den Lieferservice betreut. Die gewünschten Produkte können jeweils bis Donnerstagabend über ein Formular auf der Website www.tannzapfen-land.ch bestellt werden. «Am Samstagmorgen stehen die Einkaufstaschen dann vor der Haustür», erklärt Rohner.

Die Produktvielfalt zeigt sich auch in der Geschenktasche des Vereins Direktvermarkter Tannzapfenland. Zurzeit sicherlich eine gute Idee, um den Mitarbeitenden auf Weihnachten Danke zu sagen oder als Ersatz für das ausgefallene Weihnachtsessen. Ruth Gantenbein, Käserei Riethof, stellt die Taschen auf Bestellung individuell und nach den Wünschen der Kunden zusammen.

«Für jeden von uns alleine lohnt es sich nicht, an Märkten oder grösseren Aktivitäten teilzunehmen, aber gemeinsam macht es durchaus Sinn,» erklärt Claude Rohner. So ist das Sortiment der Tannzapfenland-Produkte auch auf dem Samstagsmarkt in der Altstadt Wil anzutreffen oder noch bis zum 23.Dezember im Genuss Pop-up in Frauenfeld. «Zurzeit planen wir unsere Aktivitäten für das Jahr 2021», erklärt die Geschäftsführerin Kathrin Uhlmann. Der Vorstand freut sich über weitere interessierte Produzenten aus der Region, die das Sortiment an Regionalprodukten bereichern. Diese können sich direkt bei Claude Rohner melden.