«Cinema Sud» gastiert in Frauenfeld

Das mobile Kino der Helvetas tourt per Fahrrad durch die ganze Deutschschweiz. Das Solarkino zeigt am Dienstag- und Mittwochabend im botanischen Garten zwei Filme . Das Geld der Kollekte fliesst in verschiedene Hilfsprojekte.

David Grob
Drucken
Teilen
Bereits 2016 fand eine Vorstellung des "Cinema Sud" statt. (Bild: PD)

Bereits 2016 fand eine Vorstellung des "Cinema Sud" statt. (Bild: PD)

Die Solarzellen sind geladen, der Projektor surrt, Bilder flimmern über die Leinwand. Am Dienstag und Mittwoch, 28. und 29. August, macht das mobile Kino der Hilfsorganisation Helvetas «Cinema Sud» im botanischen Garten in Frauenfeld Halt. Das mobile Open Air Kino tourt während des ganzen Augusts durch die Deutschschweiz. «Wir fahren mit zwei Velos und Anhängern von Stadt zu Stadt», sagt der Zivildienstleistende Linus Murbach. Tagsüber würden jeweils die Solarzellen aufgeladen, mit denen abends schliesslich der mobile Projektor betrieben werde, sagt er.

Um 20.45 Uhr beginnen die Filme. Am Dienstag, 28. August 2018, zeigen die Veranstalter «Weit – die Geschichte von einem Weg um die Welt», in dem ein junges Filmemacher-Paar seine Weltreise filmisch dokumentiert. Am Folgeabend vom Mittwoch, 29. August 2018, läuft das kenianische Drama «Supa Modo» über ein unheilbar krankes Mädchen.

Hilfsprojekte in Nepal und Äthiopien

Die «Helvetas» verlangt keinen Eintritt für das Filmprogramm, sammelt aber Geld per Kollekte. «Das gespendete Geld fliesst hauptsächlich in verschiedene Hilfsprojekte», sagt Murbach. Etwa nach Nepal, wo eine neue Technologie ausgetrocknete Flussläufe wieder nutzbar machen soll. Ein zweites Projekt widmet sich der Förderung der Berufsbildung in Äthiopien. Beide Projekte werden jeweils kurz vorgestellt.

Das «Cinema Sud» gastiert am vom Dienstag, 28. August, bis Mittwoch, 29.August 2018, im botanischen Garten in Frauenfeld.Die Filme beginnen um 20.45 Uhr.