Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Chrampfe und Hirne unterstützt Frauenfelder Schulbehörde

Die Gruppierung empfiehlt Annahme des Bugdets 2020 und den Kauf von Bauland beim Schulzentrum Oberwiesen für 7,5 Millionen Franken.
Angrenzend an die Schulanlage Oberwiesen, will die Schulgemeinde Bauland kaufen. (Bild: Donato Caspari)

Angrenzend an die Schulanlage Oberwiesen, will die Schulgemeinde Bauland kaufen. (Bild: Donato Caspari)

(red) «Wenn Frauenfeld wächst, benötigen unsere Schulen mehr Raum, und wir benötigen Bauland an geeigneter Stelle», schreibt die Gruppierung Chrampfe&Hirne. Die Primarschulbehörde zeige, wie «kluge, verantwortungsvolle Bodenpolitik» aussieht. Der am 24. November zur Abstimmung kommende Kredit über 7,5 Millionen Franken für einen Landerwerb im Kurzdorf «ist durchdacht, sinnvoll und fusst auf sauberer strategischer Grundlage».

CH empfiehlt den Stimmberechtigten, die Vorlage gutzuheissen, denn das Geschäft sei Ergebnis langjähriger Bemühungen des Schulpräsidenten. Zudem habe die Behörde zur Preisermittlung vier verschiedene Schätzungen veranlasst. «Solche Voraussicht in der Bodenpolitik stünde auch dem Stadtrat gut an.»

Auch die Budgets von Primar und Sek werden zur Annahme empfohlen. Unterstützt wird weiter der EVP-Wahlvorschlag für die Primar-Behördenersatzwahl mit Michel Dubach.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.