Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brand in Weinfelden: Schon wieder brennt es im Quartier

Am frühen Donnerstagmorgen ist an der Amriswilerstrasse in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei verneint einen Zusammenhang mit den Bränden in der Region.
Dinah Hauser
Die Feuerwehr konnte den Brand an der Amriswilerstrasse rasch löschen. (Bild: BRK News)

Die Feuerwehr konnte den Brand an der Amriswilerstrasse rasch löschen. (Bild: BRK News)

In der Nacht zum Donnerstag ist an der Amriswilerstrasse im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Gegen drei Uhr bemerkten die Bewohner des Gebäudes Rauchgeruch und alarmierten die kantonale Notrufzentrale, heisst es in der Medienmitteilung der Kantonspolizei Thurgau. Die Stützpunkt Feuerwehr sei rasch mit 60 Einsatzkräften vor Ort gewesen und konnte den Brand löschen. Gemäss der Mitteilung sind keine Personen verletzt worden; der Sachschaden beträgt mehrere Zehntausend Franken.

Keine Verbindung zu den Bränden in Bürglen

In den letzten Wochen hat es in der Region immer wieder gebrannt. Beim jüngsten Ereignis fielen Remisen auf dem Lorze-Areal in Bürglen den Flammen zum Opfer.

Dass der neueste Brand in Weinfelden mit den Bränden in und um Bürglen zusammenhängt, kann Daniel Meili, Mediensprecher der Thurgauer Kantonspolizei, nicht bestätigen: «Nach jetzigem Kenntnisstand gibt es keine Hinweise, dass der Brand in Weinfelden mit den Bränden in der Region Bürglen zusammenhängt.» Die Polizei ermittle aber in alle Richtungen.

Der Brand an der Amriswilerstrasse sei zwischen Haus- und angrenzender Felswand ausgebrochen. Gemäss Meili sei dieses Areal von aussen nicht zugänglich. Die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt, werde aber vom Brandermittlungsdienst abgeklärt.

Bereits zwei Jahre zuvor brannte es nebenan

Vor nicht allzu langer Zeit brannte ein Haus auf der anderen Strassenseite ab. Es gehört dem Schuhmacher Antonio Mente. Am 22. Dezember 2016 entzündete sich im unteren Stock ein Feuer, das sich auf fast das ganze Haus ausbreitete. Seither ist das Haus unbewohnbar und befindet sich derzeit im Wiederaufbau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.