Blaue Porträts in der Baliere: Der Berliner Künstler Michael Holzwarth stellt in der Frauenfelder Stadtgalerie seine neusten Werke aus

Der Berliner Künstler Michael Holzwarth hat zwei Liftasssäulen in Frauenfeld künstlerisch gestaltet. Nun kommt er für deren Restauration in die Stadt und zeigt im Kabinett der Stadtgalerie Baliere seine Blauschattenwerke.

Drucken
Teilen
Michael Holzwarth zieht einen seiner Blauschattenwerke einem Strand entlang.

Michael Holzwarth zieht einen seiner Blauschattenwerke einem Strand entlang.

Bild: PD

(red) Im vergangenen Sommer wurden die beiden Litfasssäulen am Altweg und an der Ecke Rhein-/Industriestrasse in Frauenfeld künstlerisch gestaltet. Da die Säule am Altweg mittlerweile arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, kommt der Künstler Michael Holzwarth aus Berlin zu Besuch, um sie zu restaurieren. Aus diesem Anlass stellt er seine «Blauschatten» auch im Kabinett der Stadtgalerie Baliere aus, teilt das städtische Amt für Kultur mit.

Das Kabinett ist ein Raum im ersten Stock der Baliere, wo seit neuestem kurzfristige Kleinstausstellungen oder Buchpräsentationen möglich sind. Blauschatten sind eine Form ultraanaloger Fotografie: Holzwarth stellt dazu nach eigenem Rezept grossformatiges Fotopapier her.

Lebensgrosse Fotografien in Weiss und Blau

Seine Bilder entstehen in der freien Natur, meist an Seen, Flüssen oder am Meer, wo seine Modelle sich für einige Minuten im Sonnenlicht meist unbekleidet auf die Fotobögen legen.

Diese lebensgrossen Fotografien in Weiss und ozeanischem Blau wecken Assoziationen zu Yves Kleins Anthropometrien und den Höhlenmalereien aus den Expeditionen Leo Frobenius. Ein Kontrastprogramm zur gewohnten digitalen und perfektionistischen Ästhetik der Gegenwart, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Vernissage findet statt am Donnerstag, 20. August, 19 Uhr. Die Ausstellung ist am Freitag und Samstag, 21. und 22. August, von 11 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr zum Thema