Glosse

Bildungs- und Stimmbürger

Südsicht. Die Münchwiler Stimmbürger mieden den Politstamm zu den anstehenden Gemeinderatswahlen. Drei andere Hinterthurgauer Gemeinden zeigen dem Bezirkshauptort, wie man es richtig macht, und fordern damit notorische Apéro-Gänger  heraus.

Olaf Kühne
Drucken
Teilen
Olaf Kühne

Olaf Kühne

Stell Dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin. Dieser Spruch der Friedensbewegung stammt nicht, wie oft behauptet, von Bertold Brecht. So viel Bildungsbürgertum muss auch an dieser Stelle sein. Für etwas hat man schliesslich Google. Frei interpretiert hat den Satz vergangene Woche die Münchwiler Politlandschaft: Stell Dir vor, es ist Politstamm, und keiner geht hin. Nun sind die anstehenden Gesamterneuerungswahlen des Gemeinderates im Hinterthurgauer Bezirkshauptort nicht gerade der Politkrimi des Jahres.

Sieben Bisherige kandidieren für sieben Sitze. Um Steuergelder zu sparen, könnte man also auch die stille Wahl beschliessen. Geht aber leider nicht. Die Münchwiler Interpartei waltete deshalb ihres Amtes und organisierte einen Politstamm mit allen Kandidaten – standesgemäss in der Villa Sutter. Wer nun sagt, das Interesse seitens Stimmbürger hielt sich Grenzen, nominiert sich für die Übertreibung des Monats. Wenigstens waren auch die Kandidaten für die Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission und für das Wahlbüro eingeladen, sodass man sich in der Villa Sutter nicht an den kleinsten Tisch setzen musste.

Der oft beklagten Politverdrossenheit war das Ausbleiben des Publikums übrigens kaum geschuldet. Wohl eher der äusserst mangelhaften Bekanntmachung durch die Interpartei. Wäre unsereins nicht ab und an auf Facebook unterwegs, rein beruflich natürlich, hätte sich mindestens einer von zwei Journalisten ebenfalls nicht in die Villa Sutter verirrt.

Wie man’s besser macht, zeigen Aadorf, Bichelsee-Balterswil und Sirnach. Deren Politgrössen laden vorbildlich auch die Presse zu ihren Wahlpodien ein. Wir erfüllen deshalb an dieser Stelle gerne unsere Chronistenpflicht: Die Anlässe finden im Gemeindezentrum Aadorf, in der «Krone» Balterswil und im Untergeschoss des Sirnacher Dreitannensaals statt. Und der Einfachheit halber sind sie allesamt auf den kommenden Samstag um 10 Uhr terminiert. Apéro-Hopper stehen also vor einer Herausforderung.

Glosse

Graue Haare mit Schuppen

Südsicht  Der Münchwiler Gemeinderat will Einbürgerungen künftig nicht mehr an der Gemeindeversammlung abhandeln. Andere Gemeinden werden hoffentlich nachziehen.
Olaf Kühne
Glosse

Freisinnige Effizienz

Südsicht In der Münchwiler FDP hat Gezanke Tradition. Da ist es verständlich, dass der freisinnige Schulpräsident lieber Krieg simuliert, als sich an der Gemeindeversammlung von den Parteikollegen torpedieren zu lassen.
Olaf Kühne