Die Thurgauer Zeitung stellt das
«Who is who» 2018 vor

Aufmarsch der Thurgauer Prominenz am Donnerstagabend im «Trauben» in Weinfelden. Die Thurgauer Zeitung präsentierte vor rund 170 geladenen Gästen die neuste Ausgabe des Magazins «Who is who». Zum Schluss des Abends lüftete TZ-Chefredaktor David Angst das Geheimnis um den Thurgauer des Jahres 2018. Es ist der Profi-Fussballer Michael Lang. Sein Bruder Christian nahm stellvertretend für ihn den Preis entgegen.  Wir zeigen die Bilder des Abends.

Andrea Stalder
Drucken
Teilen
Musiker unter sich: Pepe Lienhard, Roberto Blanco und Sepp Silberberger.
Regierungsrat. Jakob Stark, Nationalrätin Diana Gutjahr und Peter Spuhler, Verwaltungsratspräsident Stadler Rail AG.
Sportlich:. Lukas Studer, Adrian Fetscherin, Annette Fetscherin und Dani Kern.
Moderator Reto Scherrer mit seinen Eltern Hans-Jörg und Käthi Scherrer.
Gerhard Dammann, Direktor der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen und die Schriftsteller, Tanja Kummer und Peter Stamm.
Sängerin Lina Button, Model und Moderatorin Anita Buri und BMX-Juniorenweltmeister Cédric Butti.
Die Familie von Michael Lang, Thurgauer des Jahres 2018: Bruder Christian mit den Eltern Priska und Peter Lang.
Musiker Kurt Oberländer, Brigitte Fröhli und Unternehmer Hausi Leutenegger.
TZ-Chefredaktor David Angst übergibt den Preis Thurgauer des Jahres an Christian Lang, den Bruder von Profi-Fussballer Michael Lang.