Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der kultige Rickenbacher Fussballplatz Au verschwindet

Auf dem Rickenbacher Sportplatz Au wird seit über einem Jahr nicht mehr Fussball gespielt. Nun lässt ihn der Gemeinderat zurückbauen.
Roman Scherrer
Der Zerfall hat eingesetzt: Seit über einem Jahr spielt der FC Rickenbach nicht mehr auf dem Sportplatz Au. (Bilder: Roman Scherrer)

Der Zerfall hat eingesetzt: Seit über einem Jahr spielt der FC Rickenbach nicht mehr auf dem Sportplatz Au. (Bilder: Roman Scherrer)

Nur noch Mini-Tore stehen auf dem ehemaligen Spielfeld, auf dem nun Unkraut wächst.

Nur noch Mini-Tore stehen auf dem ehemaligen Spielfeld, auf dem nun Unkraut wächst.

Auf diesen Bänken nahmen bei Fussballspielen die Trainer und Auswechselspieler statt. Die Bänke daneben dienten als Zuschauerplätze, waren aber laut den Richtlinien des Ostschweizer Fussballverbands eigentlich zu nahe am Spielfeld.

Auf diesen Bänken nahmen bei Fussballspielen die Trainer und Auswechselspieler statt. Die Bänke daneben dienten als Zuschauerplätze, waren aber laut den Richtlinien des Ostschweizer Fussballverbands eigentlich zu nahe am Spielfeld.

Die Tore auf dem Sportplatz Au liegen auf dem Feld. Ende Jahr wird hier wohl nichts mehr auf die kultige Anlage hindeuten.

Die Tore auf dem Sportplatz Au liegen auf dem Feld. Ende Jahr wird hier wohl nichts mehr auf die kultige Anlage hindeuten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.