Für die «Aadorfer Mäss» 2020 bleibt das bewährte Konzept

Alle vier Jahre präsentiert sich das regionale Gewerbe an der «Aadorfer Mäss». Für die Ausgabe im Jahr 2020 läuft ab sofort die Anmeldefrist.

Merken
Drucken
Teilen
OK-Präsident Stefan Mühlemann und Gewerbepräsident Paul Lüthi freuen sich auf die Aadorfer Mäss 2020. (Bild: PD)

OK-Präsident Stefan Mühlemann und Gewerbepräsident Paul Lüthi freuen sich auf die Aadorfer Mäss 2020. (Bild: PD)

(red) «Das OK hat hervorragende Arbeit geleistet, alles läuft bestens», freut sich OK-Präsident Stefan Mühlemann. «Die Planungen sind schon weit fortgeschritten und wir befinden uns optimal im Zeitplan. Nun hoffen wir natürlich, dass sich möglichst viele KMU aus Aadorf und Umgebung für die ‹Aadorfer Mäss› 2020 interessieren und sich anmelden».

Als Standort wird der «Aadorfer Mäss» 2020 wiederum das Gemeinde- und Kulturzentrum dienen. Ebenfalls lehnt sich das Konzept an die erfolgreichen Vorgängerausstellungen an.

«Selbstverständlich werden wir dazu aber auch wieder einige neue Attraktionen und Innovationen bieten. Details dazu werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.»

Das verspricht Paul Lüthi, Vizepräsident des OK und langjähriger Gewerbepräsident von Aadorf. Gemäss Lüthi bietet die Aadorfer Mäss jeweils eine ideale Plattform, für eine Leistungsschau des lokalen Gewerbes dar. «Mit seinen beiden A am Anfang des Namens steht Aadorf schliesslich an erster Stelle des Alphabets der Schweizer Ortschaften. Allein schon diese Tatsache, ist für die Aadorfer Gewerbler Motivation genug, um zu zeigen, was sie zu bieten haben und was sie zu leisten vermögen», meint der Gewerbepräsident – mit einem Schmunzeln im Gesicht.

Anmeldeschluss am 15. September

Seit einigen Tagen ist auf der Website www.aadorfer-maess.ch das Anmeldetool aufgeschaltet. Interessierte Firmen können sich ab sofort online anmelden. Die Anmeldefrist läuft bis am 15. September.

Standortwünsche von Ständen werden nach Eingang behandelt und wenn immer möglich erfüllt. Im Anmeldeformular können diverse Standtypen und Ausstattungen angekreuzt werden. Spezielle Wünsche und Bedürfnisse bitte so schnell als möglich bekannt geben. Es ist erfahrungsgemäss sinnvoll, wenn in solchen Fällen frühzeitig ein Gespräch mit den Verantwortlichen geführt wird.

Die Grobplanung mit den wichtigen Eckpfeilern für die Aadorfer Mäss 2020 ist abgeschlossen. Bis zur Eröffnung in einem Jahr gibt es natürlich noch viel zu tun.

OK-Präsident Stefan Mühlemann ist heute schon voller Vorfreude.

«Ich bin überzeugt davon, dass auch der ‹Aadorfer Mäss› 2020 ein Grosserfolg beschieden sein wird.»

Er sagt: «Umso mehr Standanmeldungen eingehen werden, desto grösser wird für die Besucherinnen und Besucher die Attraktivität der Ausstellung sein. Deshalb hoffe ich jetzt, dass möglichst viele Firmen sich zu einer Teilnahme entscheiden. Eine bessere Werbe- und Präsentationsgelegenheit, zu vergleichsweise tiefen Kosten werden sie nämlich anderenorts kaum finden.»

Weitere Infos unter: www.aadorfer-maess.ch