CVP Frauenfeld
Beda Stähelin rückt im Grossen Rat für Maja Bodenmann nach

Die Diessenhoferin Maja Bodenmann tritt nach über sechs Jahren aus dem Grossen Rat zurück. Auf sie folgt der Frauenfelder Beda Stähelin.

Drucken
Teilen
Beda Stähelin und Maja Bodenmann.

Beda Stähelin und Maja Bodenmann.

Bild: PD

(red) Aus beruflichen und privaten Gründen tritt CVP-Kantonsrätin Maja Bodenmann aus Diessenhofen per Ende Januar aus dem Grossen Rat zurück. In einer Mitteilung der CVP Bezirk Frauenfeld lässt sich Bodenmann wie folgt zitieren:

«Dieser Entscheid fällt mir nicht leicht»

Die vergangenen sechseinhalb Jahre seien für sie eine erfahrungsreiche und interessante Zeit gewesen. Sie habe die Gesprächskultur, die gute Organisation und die freundschaftlichen Kontakte – auch über die Parteigrenzen hinweg – stets sehr geschätzt. Die Bezirkspartei der CVP bedankt sich bei Maja Bodenmann für ihre geleistete Arbeit.

Sohn des alt Regierungs- und Ständerats

Für Bodenmann rückt Beda Stähelin aus Frauenfeld nach, der aus einer Familie mit politischer Tradition stammt. Sein Vater ist alt Regierungs- und Ständerat Philipp Stähelin. Bei den Wahlen 2020 belegte Beda Stähelin den ersten CVP-Ersatzplatz im Bezirk.

Er ist promovierter Anwalt und seit 2015 bei Raggenbass Rechtsanwälte in Kreuzlingen tätig. Er präsidiert die CVP Stadt Frauenfeld seit 2018 und wurde ein Jahr später in den Frauenfelder Gemeinderat gewählt. Stähelin sagt:

«In der hoffentlich bald beginnenden Zeit nach Corona gilt es, aus den gemachten Erfahrungen Lehren für die Handhabung künftiger ausserordentlicher Umstände zu ziehen.»

Es sei eine Chance für neue Herangehensweisen in allen Lebensbereichen. Das betreffe auch die Tätigkeit im Grossen Rat.