BAUPROJEKT
20-jähriger Mietvertrag mit Ärzten ist unterzeichnet: Wohn- und Gewerbehaus Schööfferwis in Wagenhausen steht kurz vor seinem Abschluss

Endspurt im Schööfferwis: Die letzten Arbeiten im gemeindeeigenen Wohn- und Gewerbehaus Schööfferwis in Kaltenbach laufen. Seit kurzem ist der Mietvertrag mit der Ärzte am Rhein AG abgeschlossen. Einzug ist Anfang März.

Merken
Drucken
Teilen
Unterzeichnen den Mietvertrag: Evelyne Sulger Büel und Michael Lang von der Ärzte am Rhein AG, Gemeindepräsident Roland Tuchschmid und Gemeindeschreiber Rolf Amstad.

Unterzeichnen den Mietvertrag: Evelyne Sulger Büel und Michael Lang von der Ärzte am Rhein AG, Gemeindepräsident Roland Tuchschmid und Gemeindeschreiber Rolf Amstad.

Bild: PD

(red) Die Realisation des Gebäudes Schööfferwis steht zurzeit im Endspurt. Nachdem im September das Gebäude im Holzelementbau aufgerichtet werden konnte, sind der Innenausbau und die Umgebungsarbeiten zügig vorangekommen. Die Baukommission hat letzte Bemusterungen und Detailentscheidungen der Umgebungsplanung vorgenommen, wie die Gemeinde Wagenhausen mitteilt.

Aufgrund der zu erwartenden starken Beanspruchung des Aussenparkplatzes ist ein zweischichtiger Asphaltbelag geplant. Die erste Schicht konnte noch vor Weihnachten eingebracht werden. Mit dem Einbringen der zweiten Schicht, sobald es die Witterungsverhältnisse zulassen, werde der Parkplatz fertiggestellt.

Besonderer Dank für Vertreter der Bevölkerung

Die Gemeinde Wagenhausen möchte es nicht unterlassen, den Baukommissionsmitgliedern, insbesondere Barbara Müller und Miro Bianchi als Vertreter der Bevölkerung, für ihr grosses Engagement zu danken. In einer Mitteilung heisst es:

Karin Vetterli-Ruh, zuständige Gemeinderätin.

Karin Vetterli-Ruh, zuständige Gemeinderätin.

Bild: PD
«Es war stets eine intensive, konstruktive und gute Zusammenarbeit.»

Im kompletten Erdgeschoss des gemeindeeigenen Wohn- und Gewerbehauses Schööfferwis zieht die Ärzte am Rhein AG ein. Die Mieteinnahmen bildeten eine wichtige Einnahmequelle für die Gemeinde. Ende Januar haben die Gemeinde und die Ärztegesellschaft den für 20 Jahre geltenden Mietvertrag unterzeichnet, sowohl durch Gemeindepräsident Roland Tuchschmid und Gemeindeschreiber Rolf Amstad einerseits sowie Dr. med. Evelyne Sulger Büel, Verwaltungsrätin der Ärzte am Rhein AG, und Dr. med. Michael Lang, Verwaltungsratspräsident, andererseits. Das umfangreiche Regelwerk sei von einem Rechtsanwalt und einem Treuhandbüro auf alle rechtlichen Belange hin überprüft worden, heisst es weiter.

Vor Baustart zeigt die Visualisierung, wie das Wohn- und Gewerbehaus schliesslich aussieht.

Vor Baustart zeigt die Visualisierung, wie das Wohn- und Gewerbehaus schliesslich aussieht.

Bild: PD

Einweihungsfest fällt Pandemie zum Opfer

Die Schlüsselübergabe an die Ärzte findet noch Ende Februar statt, und die Wohnungen im Obergeschoss sind ebenfalls bereits bezugsbereit. Drei der fünf Wohneinheiten seien bereits fest vermietet, schreibt die Gemeinde. Leider müsse pandemiebedingt auf ein Einweihungsfest oder einen grossen Tag der offenen Tür verzichtet werden, was die Gemeinde und die zuständige Gemeinderätin Karin Vetterli-Ruh sehr bedauert.

Der Praxisumzug erfolgt vom 4. März bis und mit 9. März. In dieser Zeit sei der Betrieb in Eschenz geschlossen. Unter der Nummer 052 742 02 02 erfährt man, welche Ärzte in diesem Zeitraum den Notfalldienst übernehmen. Ab Mittwoch, 10. März, heissen die Ärzte am Rhein ihre Patienten am neuen Standort in Kaltenbach herzlich willkommen.