Bankräuber in Erlen kam maskiert mit Sonnenbrille und Mundschutz

Ein Unbekannter hat die Erler Filiale der Raiffeisenbank überfallen. Der Räuber ist mit der Beute auf der Flucht.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Die überfallene Geschäftsstelle der Raiffeisenbank in Erlen.

Die überfallene Geschäftsstelle der Raiffeisenbank in Erlen.

Bild: Georg Stelzner

Um halb zwölf lässt am Donnerstag nichts auf das dramatische Ereignis schliessen, das sich zwei Stunden vorher in der Raiffeisenbank an der Bahnhofstrasse in Erlen zugetragen hat. Stutzig machen könnte einzig der unscheinbare weisse Zettel mit einer kurzen Mitteilung, die viele Möglichkeiten offenlässt: «Geschäftsstelle vorübergehend geschlossen.» Dass ein Überfall der Grund ist, wissen höchstens die Anwohner, die Zeugen des Polizeieinsatzes geworden sind.

Die Überwachungskamera liefert ein Bild des vermummten Bankräubers.

Die Überwachungskamera liefert ein Bild des vermummten Bankräubers.

Bild: PD

Es war kurz vor 9.30 Uhr, als ein vermummter Täter die Bankfiliale betrat und die Angestellte am Schalter bedrohte. Ob der Unbekannte dabei eine Schusswaffe oder einen anderen gefährlichen Gegenstand verwendete, wollte die Kantonspolizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht verraten. Es war der erste Banküberfall in Erlen im laufenden Jahr.

Feststeht, dass der Bankräuber mit dem Überfall – zumindest vorläufig – Erfolg gehabt hat. Es gelang ihm nämlich, mit einer Beute in noch unbekannter Höhe die Flucht zu ergreifen. In welcher Richtung er das Weite suchte, ist nicht bekannt. Die sofort eingeleitete Fahndung der Kantonspolizei ist bisher ergebnislos verlaufen. Der Kriminaltechnische Dienst sicherte die Spuren am Tatort.

Lidl-Tasche, Baseballmütze, Brille und Maske

Der Täter ist zirka 1,80 Meter gross. Beim Überfall trug er eine schwarze Kapuzenjacke der Marke Nike, dunkle Hosen, eine rot-schwarze Baseballmütze sowie schwarze Lederhandschuhe. Seine Identität verbarg der Räuber hinter einer Sonnenbrille und einer Hygienemaske. Für den Abtransport der Beute diente ihm eine Einkaufstasche von Lidl.

Zur Klärung der Tat sucht die Kantonspolizei Zeugen. Sie wendet sich mit einem Aufruf an Personen, die sachdienliche Angaben zum Geschehen am Donnerstagvormittag oder zum Täter machen können. Informationen werden telefonisch unter der Nummer 058'345'22'22 entgegengenommen.

Mehr zum Thema