Baggern und Blocken mit Bier an den Eschliker Volleynights

Am kommenden Wochenende werden die Volleynights wieder für ein sportliches Eschliker Dorffest sorgen.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen
Bei den Volleynights auf dem Eschliker Bächelackerareal zeigen geübte Teams und Plauschmannschaften ihr Können. (Bild: Christoph Heer, August 2018)

Bei den Volleynights auf dem Eschliker Bächelackerareal zeigen geübte Teams und Plauschmannschaften ihr Können. (Bild: Christoph Heer, August 2018)

Firmenmannschaften und geübte Teams gehen auf Punktejagd. Mit blitzsauberen Blocks, schmetternden Aufschlägen und filigranen Zuspielen werden sie am Freitagabend als erste auf dem Eschliker Bächelackerareal für Furore sorgen. Dann finden die ersten Spiele der diesjährigen Volleynights statt. Am Samstagnachmittag werden es dann die Plauschmannschaften sein, bei denen der Spass an der Sache im Vordergrund steht.

OK-Präsident Remo Büchele sagt im Vorfeld, dass insbesondere die Kategorie der Firmen populärer wird. «Gegenüber der aufstrebenden Firmenkategorie, verzeichnen wir in diesem Jahr aber einen leichten Rückgang bei den Geübten.»

Remo BücheleOK-Präsident Volleynights

Remo Büchele
OK-Präsident Volleynights

Für die Organisatoren des Eschliker Turnvereins stehe jedoch seit Anbeginn der Volleynights das Plauschturnier im Fokus. «Schliesslich kann da jedermann mittun und sich in einer tollen Teamsportart betätigen.» Büchele bekräftigt, dass das Konzept analog den vorangegangenen Jahren beibehalten wird:

«Wir setzen viel auf die Karte Plauschturnier, dieses kommt nach wie vor bei Jung und Alt sehr gut an.»

Es wird ein weiteres kleines Eschliker Dorffest erwartet, wobei sich nicht nur für die Teilnehmer, sondern auch für die Zuschauer ein Erscheinen mit Bestimmtheit lohnt. Nebst dem sportlichen Aspekt wird, dank Grill und Bar, auch für beste Kulinarik gesorgt sein.

Herzlich eingeladen, ein Teil dieses Anlasses zu sein, sind Anwohner, Mitglieder der Schulbehörde und die gesamte Lehrerschaft. Dahingehend will Remo Büchele schon im Voraus seinen Dank entrichten: «Wir sind auf die Schulgemeinde angewiesen, sie stellt uns die Anlage auf dem Bächelackerareal zur Verfügung.»

Was die Anwohner betreffe, hoffe man auf ein bisschen Kulanz. «Den Spielbetrieb werden wir, wie gewohnt, um 23 Uhr einstellen», verspricht der OK-Präsident. Ebenso betont er, dass die Volleynights nicht da stehen würden, könnte man nicht wiederkehrend auf die Sponsoren zählen.

Im Namen eines Heiligen

Dieses Jahr stehen die Volleynights unter dem Motto «St. Patrick’s Day». Der St. Patrick’s Day ist der Gedenktag des irischen Bischofs Patrick, der – so geht man davon aus – im 5. Jahrhundert lebte und als Erster christlicher Missionar in Irland gilt.

Grün ist dabei die vorherrschende Farbe für die feiernden Iren in aller Welt. In einigen Städten werden am St. Patrick’s Day sogar die Flüsse mit pflanzlichen Farbstoffen grün eingefärbt. Auch des Iren liebstes Getränk, das Bier, wird an diesem Tag oft in grüner Farbe ausgeschenkt. So darf man gespannt sein, wie grün die 14. Volleynights über die Bühne gehen werden. Bei schönem Wetter auf alle Fälle auf dem grünen Rasen.