Ausgang
«Ausgehen zu können, ist für viele ein Bedürfnis»: Für bis zu 500 Leute findet im Peggy's in Frauenfeld eine Day-Party statt

Wie das Frauenfelder Lokal Peggy O’Neills auf Facebook ankündigt, findet am Samstag, 31. Juli, wieder eine Day-Party statt – ohne Covid-Zertifikat. Geschäftsführer und Organisator Christian Tanner erzählt von den Vorbereitungen.

Janine Bollhalder
Drucken
Teilen
500 Gäste dürfen tanzen und trinken, aber nur gegen eine Registrierung.

500 Gäste dürfen tanzen und trinken, aber nur gegen eine Registrierung.

Bild: Reto Martin (31.10.2020)

Die Coronazahlen steigen, trotzdem findet die Day-Party statt. Weshalb haben Sie sich dazu entschieden?

Christian Tanner, Inhaber und Geschäftsführer Peggy's Frauenfeld

Christian Tanner, Inhaber und Geschäftsführer Peggy's Frauenfeld

Bild: PD

Christian Tanner: Der Event findet draussen statt, an der freien Luft. Da ist Corona kein Problem. Ausserdem haben wir bereits im vergangenen Jahr eine Day-Party organisiert, als die Situation noch gravierender war.

Es ist einer der ersten grösseren Anlässe in Frauenfeld seit langem. Rechnen Sie mit einem grossen Ansturm?

Das ist schwierig zu sagen. Es ist Ferienzeit. Das heisst, es kann gut sein, dass viele Leute verreist sind. Auf der anderen Seite ist da Corona, möglicherweise sind viele Leute gerade deswegen nicht verreist und kommen. Wir hoffen natürlich, dass Leute kommen, aber müssen aufgrund der Pandemiemassnahmen den Zugang beschränken.

Die Grenze liegt bei 500 Personen, der Eintritt ist ohne Covid-Zertifikat?

Genau. Alle müssen sich registrieren, sodass wir im Falle eines Falles die Kontaktdaten haben.

Haben Sie Angst, dass die Day-Party sich als Superspreader-Event entpuppen könnte?

Nein, der Anlass findet draussen statt. Wer allerdings an die Bar geht, sich im Innenraum aufhält oder die Toilette aufsucht, muss eine Maske tragen. Das kontrollieren wir auch.

Bei einer ähnlichen Party in der Ostschweiz wurde vor Ort eine Teststation eingerichtet. Wäre das keine Option für Sie?

Dafür ist unser Event zu klein, das lohnt sich nicht. Würden wir einen Anlass im grösseren Stil oder regelmässig organisieren, wäre eine Teststation vor Ort aber sicherlich eine gute Idee.

Werden bei Regen Zelte aufgestellt?

Nein. Die Day-Party findet zwar bei jeder Witterung statt, aber ich gehe nicht davon aus, dass es die ganze Zeit regnet. Notfalls könnte man die Party ins Lokal verschieben, dann gilt allerdings die Maskenpflicht, ausser man setzt sich.

Gegen 22 Uhr soll es leiser werden. Wie ist das zu verstehen?

Ab 22 Uhr bleibt das Areal draussen, also auf unserem Parkplatz, zwar noch offen, Musik wird aber in den Innenräumen gespielt. Wir möchten auf unsere Nachbarn Rücksicht nehmen.

Wie intensiv sind die Vorbereitungen für die Day-Party?

Ich muss Werbung machen, Bestellungen tätigen und das Personal planen. Wir werden eine Aussenbar haben, dafür braucht es zusätzliches Personal. Aber das Organisieren geht gut, wir machen diese Party ja nicht zum ersten Mal.

Wie erleben Sie die aktuelle Situation hinsichtlich Ausgang und Corona?

Seit wir wieder Gäste empfangen können, haben wir jeden Freitag und Samstag eine Schlange vor dem Lokal. Wir regulieren den Eingang, dafür sorgen Sicherheitsleute. Ausgehen zu können, ist für viele ein Bedürfnis, und wir sind dafür da, dieses zu decken.

Aktuelle Nachrichten