Aus dem ehemaligen Ettenhauser Dorfladen wird ein Mehrfamilienhaus

Der Neubau der Ländlichen Genossenschaft Ettenhausen-Guntershausen ist im Sommer fertiggestellt.

Drucken
Teilen
Vor rund drei Jahren: Das Ettenhauser Landigebäude.
2 Bilder
Mittlerweile ist der Rohbau des Mehrfamilienhauses fertig.

Vor rund drei Jahren: Das Ettenhauser Landigebäude.

(Bilder: PD)

(red) Bis vor drei Jahren stand an dieser Stelle noch das alte Landigebäude (Volg oder Denner) mit Tankstelle. Der Laden funktionierte nicht mehr, neue Pächter konnten nicht gefunden werden. Eine Umnutzung des Ladens wurde geprüft. Die Ideen mussten aber aus verschiedensten Gründen verworfen werden.

So kam es, dass im Oktober 2017 an einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung der Ländlichen Genossenschaft Ettenhausen-Guntershausen die Realisierung des sich jetzt im Bau befindenden Mehrfamilienhauses mit 13 Wohnungen beschlossen wurde. Der Baustart erfolgte trotz Verzögerungen durch Einsprachen bereits im Juni 2018. Weitere Verzögerungen und grösseren Aufwand ergaben sich aufgrund des hohen Grundwasserspiegels.

Nun wurde mit der Vollendung des Rohbaus eine grosse Etappe geschafft. Die Ländliche Genossenschaft konnte am 17. Januar zum Richtfest im Keller des Rohbaus einladen. Verwaltungsratspräsident der Ländlichen Genossenschaft, Martin Köstli, und der Präsident der Baukommission, Stefan Brunner, sowie Thomas Hinder als Architekt konnten den Beteiligten zum bisher Erreichten gratulieren.

Nun startet mit dem Innenausbau die Phase im Zusammenspiel der verschiedensten Handwerksbetriebe. Die weiteren Baumassnahmen sollen bis im Juli 2020 abgeschlossen sein, sodass die 13 Wohnungen ab August zur Vermietung bereitstehen.