Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Motto der kommenden Frauenfelder Fasnacht ist «pHahntastisch»

Eine Menge närrische «PHahntasie» und die Getränkehändler-Familie Hahn stehen im Zentrum der Frauenfelder Fasnacht 2019. Am 11.11. war Motto-Bekanntgabe.
Mathias Frei
Murganesen-Präsident Ivan Gubler und die Plakette für die Frauenfelder Fasnacht 2019. (Bild: Mathias Frei)

Murganesen-Präsident Ivan Gubler und die Plakette für die Frauenfelder Fasnacht 2019. (Bild: Mathias Frei)

Da wird keiner durstig nach Hause gehen, denn irgendwo läuft immer noch ein Hahn. Die Rede ist von der Frauenfelder Fasnacht 2019, die für einmal recht spät vonstatten geht. Stadtübernahme am Schmutzigen Donnerstag ist erst am 28. Februar. Gestern Abend, traditionell am 11.11., war Mottobekanntgabe für die närrischen Tage. Die ersten Vorboten der Fasnacht zogen denn auch viel Volk ins Falkenpub, wo auch die Frauenfelder Guggenmusik Rungglä-Süüder spielte. Im Zentrum des Interesses standen aber das Motto und die dazugehörige Plakette.

An der Mottobekanntgabe im Falkenpub spielen die Rungglä-Süüder. (Bild: Mathias Frei)

An der Mottobekanntgabe im Falkenpub spielen die Rungglä-Süüder. (Bild: Mathias Frei)

So wird die Frauenfelder Fasnacht 2019 definitiv «pHahntastisch», dies das Motto. Fasnacht sei Phantasie und Begeisterung, wolle empathisch sein und Emotionen wecken, erklärte Murganesen-Präsident Ivan Gubler.

«Die Frauenfelder Fasnacht ist einfach phantastisch.»

Zugleich könne man auch einen guten Getränkehändler immer brauchen. Dafür gibt es in Frauenfeld den traditionsreichen Getränkehandel der Familie Hahn. So kommt das Wortspiel «pHahntastisch» zustande. «Damit ist auch klar», so Gubler, «wer Obernarr 2019 wird: Seniorchef Niklaus, Geschäftsführer René oder dessen Bruder Stefan.»

Der Rungglä-Süüder-Dirigent. (Bild: Mathias Frei)

Der Rungglä-Süüder-Dirigent. (Bild: Mathias Frei)

Dass schon bei der Mottobekanntgabe so viel verraten wird zum närrischen Oberhaupt, hat es laut Gubler in der Frauenfelder Fasnacht noch nie gegeben. So könnten sich die Gemeinderatspräsidentin und ihre Nachfolgerin auf den Hahn im Korb vorbereiten. Ob an der Fasnacht 2019 mehr Hennen zu erwarten sind oder ob es während den fünf närrischen Tagen vor allem Grillgüggeli zu essen gibt, wollte Gubler noch nicht verraten. Zu hoffen ist aber, dass ein Getränkehändler den Saftladen im Rathaus in den Griff bekommt. Indes ist klar: Das Motto färbt auf die Plakette ab, die einen Kronkorken zeigt. Das passt zu einem Getränkehändler. Und Gubler sagt: «Wenn ich in eine Tasche meines 13er-Rat-Jacketts greife, finde ich mindestens einen Kronkorken und Konfetti.»

Frauenfelder Fasnacht 2019 auf www.murganesen.ch

Murganesen-Präsident Ivan Gubler findet in seinem Jackett einen Kronkorken. (Bild: Mathias Frei.

Murganesen-Präsident Ivan Gubler findet in seinem Jackett einen Kronkorken. (Bild: Mathias Frei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.