Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Artisten für die Küche stehen in Wagenhausen bereit für ihre Tournee

Am Sonntag verlässt das Esstheater Clowns & Kalorien sein Winterquartier in Wagenhausen. Die neue Saison des himmlischen Verzehrtheaters wird maritim. Auf den Tellern sollen aber keine Fische landen.
Rahel Haag
Marion und Frithjof Gasser im Kostümfundus: Abgesehen von den Fräcken näht Marion Gasser sämtliche Kostüme selber. (Bild: Reto Martin)

Marion und Frithjof Gasser im Kostümfundus: Abgesehen von den Fräcken näht Marion Gasser sämtliche Kostüme selber. (Bild: Reto Martin)

Überall glitzert und glänzt es. Pailletten, so weit das Auge reicht. In einem schmalen Raum, angrenzend an die grosse Werkstatt, befindet sich der Kostümfundus von «Clowns & Kalorien». Links und rechts, den Wänden entlang hängt auf mehreren Kleiderstangen ein Kostüm nach dem anderen. Frithjof Gasser hält eines in Form eines Fisches in den Händen. «Wir stechen in See», sagt seine Frau Marion und lächelt. Das diesjährige Motto lautet Kreuzfahrt. Mit an Bord: ein 30-köpfiges Team.

Erste Station heisst Neuhausen am Rheinfall

In Wagenhausen, wo die Wohnwagen schon bereitstehen, herrscht indes Hitze und Trockenheit. Hier befindet sich das Winterquartier der Gassers, das sie am Sonntag hinter sich lassen werden. Die erste Station des Esstheaters heisst Neuhausen am Rheinfall. Dort beginnen die Proben und letzten Vorbereitungen. «Die schönste Zeit», sagt Marion Gasser. Dann folge das grosse Wiedersehen mit den Artisten, «wie bei einer Familienzusammenkunft».

«Zirkus ist ein hartes Business.» Marion Gasser von «Clowns & Kalorien»

Das Dinner-Spektakel geht bereits zum 19. Mal auf Tournee. Trotz teils strengerer Auflagen oder kleinerer Plätze bei einzelnen Gemeinden, welche das Geschäft von Zirkussen zusätzlich erschwert, gehe es Clowns & Kalorien gut. Doch Marion Gasser sagt auch: «Zirkus ist ein hartes Business.» Sie selbst seien kleiner geworden und hätten die Lohnkosten reduziert. «Deshalb haben wir dieses Jahr einige Mitarbeiter im Hintergrund eingespart.» Auf der Bühne stünden aber immer noch 21 tolle Künstler.

Für ein volles Haus müssten sie 136 Eintritte verkaufen, beim Zirkus seien es tausend. Zudem böten sie ein Nischenprodukt zu fairen Preisen an, «das ist unsere Strategie», sagt die 53-Jährige. Und es scheint zu funktionieren. Bei 70 Prozent ihrer Besucher handle es sich um Stammgäste.

Die Chefin kocht, tanzt und singt

Doch beim Esstheater stehen die Artisten nicht nur auf der Bühne, sondern auch in der Küche. «Jeder Artist hat zusätzlich zu seinen Auftritten einen Tagesjob», sagt Marion Gasser. Dazu zähle beispielsweise das Schnetzeln von Gemüse. Umgekehrt gelte das aber auch für sie selber. Während der Saison ist sie hauptsächlich für das Kochen zuständig, dennoch stehe sie jeden Abend dreimal auf der Bühne. «Dort beschränke ich mich aber aufs Singen und Tanzen.» Sie lacht.

Trotz des Mottos werden die Gäste auf ihren Tellern kaum Fisch vorfinden. Nur eine der sieben Vorspeisen sei ein Fischgericht. «Viele Leute in der Schweiz mögen weder Fisch noch Meeresfrüchte», sagt Marion Gasser zur Begründung. Ihr Ziel sei, dass am Ende des Abends alle 136 Gäste glücklich und zufrieden nach Hause gehen. Deshalb koche sie auf Wunsch vegetarisch, vegan, gluten- oder laktosefrei. «Da bin ich flexibel.» So müssen die Gäste ihre Wünsche auch nicht vorher anmelden, sondern können sie am selben Abend nennen.

Weitere Infos unter: www.clowns.ch

Tournee-Daten

Das Esstheater Clowns & Kalorien macht vom 23. August bis 15.September in Neuhausen am Rheinfall im Langriet halt. Vom 20. September bis 11. November gastiert es in Chur an der Sommerausstrasse. Zuletzt ist es vom 17. November bis 16. Februar in Winterthur auf dem Areal Zeughausstrasse stationiert. (rha)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.