Anlass
Berlinger Chilbi trotzt Corona – möglicherweise aber nicht Petrus

Nach dem Ausfall im vergangenen Jahr laufen die Planungen für die traditionelle Chilbi in Berlingen. Rund 30 Marktstände werden auf einem vergrösserten Areal zu finden sein. Eines ist dem Organisator Christof Rothenberger jedoch ein Dorn im Auge: das Wetter und das drohende Hochwasser.

Janine Bollhalder
Merken
Drucken
Teilen
Auch an der Berlinger Chilbi 2021 soll es einen Schiessstand geben.

Auch an der Berlinger Chilbi 2021 soll es einen Schiessstand geben.

Bild: Thi My Lien Nguyen (23. Juli 2017)

Nachdem im vergangenen Jahr die Berlinger Chilbi ausfallen musste, soll sie in diesem Jahr wieder stattfinden. Gemeinderat und Organisator Christof Rothenberger hat alle Hände voll zu tun, dass am 25. und 26. Juli alles glatt läuft. «Eine Chilbi zu organisieren, bringt viel Aufwand», sagt er.

«Besonders viel Arbeit habe ich darin investiert, das Corona-Schutzkonzept anzupassen.»
Christof Rothenberger, Gemeinderat und Organisator der Chilbi Berlingen.

Christof Rothenberger, Gemeinderat und Organisator der Chilbi Berlingen.

Bild: PD

Die Chilbi soll ohne Personenbeschränkung und ohne Maskenpflicht stattfinden. Dafür auf einer grösseren Fläche und mit Markierungen am Boden. «Ich habe von anderen Chilbiorganisatoren gehört, dass die Leute sensibilisiert sind und die Schutzvorschriften einhalten», erzählt Rothenberger. Doch natürlich empfehle er, falls viele Leute aufeinandertreffen, eine Maske zu tragen.

Pipo's Bar kommt ins Dorf

Die Berlinger Chilbi wird, anders als in den vergangenen Jahren, weiter entlang der Seestrasse verteilt sein. Pandemiebedingt kann so mehr Raum für Abstand zueinander geschaffen werden. Für Unterhaltung ist gesorgt: Nebst einem Autoscooter und einer Reitschule gibt es einen Schiessstand sowie ein Kindertrampolin. Besucherinnen und Besucher können an rund 30 Marktstände entlangschlendern und sich verköstigen. Darunter auch an Pipo’s Bar, die normalerweise zwischen Steckborn und Berlingen gelegen ist, nun aber für die Chilbi ins Dorf zügelt. Die Bar direkt gegenüber eines Surfer-Hotspots bleibt während dieser Zeit geschlossen.

Es klingt alles sehr definitiv und gut geplant, doch das vergangene Jahr kann sich wiederholen. Wenn auch nicht wegen Corona, so kann es sein, dass die Chilbi dennoch kurzfristig ausfällt. Rothenberger sagt: «Es ist möglich, dass es auch bei uns am Untersee noch Hochwasser gibt.» Wenn es weiterhin so stark regne, droht eine Überschwemmung des Stediplatzes. Dort würden die Bahnen ihren Platz finden. Der Organisator sagt:

«Wird der Platz überflutet, muss die Chilbi im letzten Moment abgesagt werden.»